CO2 sparen – Die besten Tipps zum Klimaschutz

“Was können wir gegen den Klimawandel tun? CO2 sparen!” So einfach diese Antwort klingt, so sind wir uns im Alltag doch häufig unsicher, wie wir am meisten CO2 einsparen können. Damit Sie sich beim Klimaschutz nicht in Details verlieren, zeigen wir Ihnen die fünf besten Möglichkeiten, wie Sie Ihre CO2-Emissionen reduzieren können.

Erneuerbare Energien nutzen

Erneuerbare Energien zu nutzen ist kinderleicht und besonders wirksam. Einfach den Strom- oder Gasanbieter wechseln und zwischen 590 und 2090 kg CO2 pro Person und Jahr sparen!

Windräder und Solaranlage

Wichtig dabei: Anbieter von zertifiziertem Ökostrom und Biogas bringen den größten Vorteil. Sie erkennen diese Anbieter zum Beispiel am Grüner Strom-Label und am Grünes Gas-Label.

Darüber hinaus können Hauseigentümer*innen durch eine eigene Photovoltaikanlage etwa 1.200 kg CO2 pro Person und Jahr einsparen.

Ob sich ihr Haus für eine Solaranlage eignet, erfahren Sie mit dem Solar-Check der Verbraucherzentrale.


Weniger Tierprodukte essen

Schon wer seinen Fleischkonsum reduziert, leistet einen großen Beitrag zum Klimaschutz, vegetarisch essen bringt noch mehr und vegan am meisten. Zwischen 470 bis 1.010 kg CO2-Emissionen können so jährlich vermieden werden.

vegetarisches Essen

Unser Konsum hat insgesamt einen großen Einfluss auf unsere Klimabilanz. In unserem Ratgeber “Plastikfrei einkaufen” zeigen wir, wie Sie Verpackungsmüll vermeiden können.


Richtig lüften und heizen

Bis zu 340 kg CO2 können Sie hier pro Jahr und Kopf vermeiden.

Frau beim Lüften

Beim Lüften gilt: Kurzes Querlüften mit weit geöffneten Fenstern ist besser als dauerhaft die Fenster anzukippen. Damit sparen Sie Emissionen ein und reduzieren Ihre Heizkosten. Wenn Sie während der Arbeitszeit nicht zu Hause sind oder während der Nacht reicht eine niedrigere Raumtemperatur von 18°C bis 19°C (Heizung auf 2 bis 3 stellen) aus. Besonders komfortabel geht das mit programmierbaren Thermostaten.

ThermostatGut zu wissen: Ein Raum wird nicht schneller warm, wenn man das Thermostat voll aufdreht. Das Ventil im Thermostat schließt sich nur später, weshalb der Raum zu warm wird.

Mehr dazu, wie man richtig heizt und dabei Geld spart, erfahren Sie in unserem Video aus dem Winter 2019/20:

Weitere Möglichkeiten für Hauseigentümer*innen:

Heizungsrohre dämmen:

350 kg CO2 weniger pro Person und Jahr

Fassade dämmen:

290 kg CO2 weniger pro Person und Jahr (Alles über die energetische Situation Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung erfahren Sie mit dem Gebäude-Check.)

Heizung erneuern:

40 kg CO2 weniger pro Person und Jahr (Wie effizient ihre Heizung arbeitet, erfahren Sie in der Heizungsvisite.)


Weniger Warmwasser verbrauchen

Wer einen elektrischen Durchlauferhitzer verwendet, kann mit einem Sparduschkopf oder einem Durchflussbegrenzer bis zu 210 kg CO2 pro Person und Jahr einsparen.

Sprudelnder Duschkopf


Fliegen vermeiden

Wer Flugreisen vermeidet, kann mit Abstand am meisten CO2 einsparen. Schon ein innerdeutscher Flug weniger kann über 300 kg CO2 vermeiden.

Startendes Flugzeug im Sonnenaufgang

Fernflüge erzeugen mit weitem Abstand die meisten Emissionen aller genannten Beispiele. Eine Flugreise von Frankfurt am Main nach New York erzeugt 3.650 kg CO2 - pro Person!


Weitere Informationen

Es gibt viele weitere Möglichkeiten, die eigene Klimabilanz zu verbessern. Eine gute Seite mit ausführlichen Informationen rund um den Klimaschutz in unserem Alltag ist www.co2online.de.

Als gemeinnützige Beratungsgesellschaft engagiert sich co2online bereits seit 2003 für das Thema.