Anmeldung

pdfProgramm und Anmeldung

Programm und Anmeldung

 

Ansprechpartner:

Winfried Binder

Tel.: 0551 370 74 98 4
binder(at)energieagentur-goettingen.de



Unterstützende Partner:



Göttingen, 22.10.2013: WINDKRAFT BEWEGT!

Am Dienstag dem 22. Oktober 2013 findet ab 19:00 Uhr in Göttingen/Weende die Informations- und Diskussionsveranstaltung WINDKRAFT BEWEGT statt.

Unter Beisein des niedersächsischen Umweltministers Wenzel werden die Auswirkungen von Windkraftanlagen auf Mensch und Umwelt diskutiert.

Am 26.Oktober findet zusätzlich eine Exkursion zu den Windkraftanlagen zwischen Weißenborn und Bischhausen statt.

Veranstaltungsprogramm:

ZeitThema Referenten
19:00 Begrüßung und Moderation Doreen Fragel,
Energieagentur Region Göttingen e.V.
19:05

Mit Windkraft die Energiewende gestalten
Welche Rolle spielen wir als Bürger beim nachhaltigen Umbau der Energieversorgung?

  • Einführung in das Thema Klima- und Ressourcenschutz, Handlungsbedarf für lokale Projekte
  • Gesellschaftliche und wirtschaftliche Einordnung der Windenergie im Rahmen einer regionalen Energiewende
  • Die Energiewende erfordert einen Strukturwandel der die Bürger vor Ort beeinflusst, den sie aber auch mitgestalten können.
Stefan Wenzel,
Niedersächsischer Umweltminister
19:25

Schallentwicklung bei Windkraftanlagen

Auswirkungen von Schall und Infraschall auf die Anwohner, Abstandsregelungen in Abhängigkeit des Schalls
  • Wie entstehen Schall und Infraschall?
  • Welche Auswirkungen ergeben sich auf die menschliche Wahrnehmung?
  • Schallemissionen bei der Windkraft im Vergleich zu anderen gängigen Schallquellen
  • Studien zur Schallbeeinträchtigung für den Menschen / Gesundheitliche Auswirkungen
  • Mindestabstände und Schallgrenzwerte / Schallgutachten im Rahmen des Genehmigungsverfahrens

Günter Ratzbor,
Ingenieurbüro für Umweltplanung Schmal + Ratzbor, Lehrte-Aligse

Präsentation

19:45

Windenergie als ästhetische Herausforderung
Bedeutung der Ästhetik bei der Planung und Umsetzung von Windkraftprojekten

  • Ängste und Befürchtungen der Bürger bei Bauleitplanverfahren für Windenergie
  • Schlagschatten sowie Licht- und Farbmarkierungen zum Kollisionsschutz im Kontext der ästhetischen Reizüberflutung durch die moderne Zivilisation
  • Grundzüge der Gesetzmäßigkeit bei der Bildung ästhetischer Werturteile
  • Wege zum ästhetischen Konsens bei der Gestaltung einer neuen Landschaft

Dr. Christoph Schwahn,
Büro für Landschaftsarchitektur und Landespflege, Göttingen

Präsentation

20:05

Einflüsse von Windkraftanlagen auf den Wert von Immobilien und Grundstücken
Preisentwicklung bei benachbarten Immobilien / Einordnung von Grundstückserträgen

  • Welche Zusammenhänge sind zwischen Windkraftanlagen und Immobilienpreisen erkennbar? – Wahrnehmung in der Bevölkerung und repräsentative Erhebungen
  • Einordnung verschiedener Einflüsse auf die Entwicklung von Immobilienpreisen (z.B. Wertewandel und Gewöhnungseffekt, demographischer Wandel im ländlichen Raum)
  • Wie wird der Grundstückswert von Windkraftanlagen beeinflusst?

Herbert Troff,
Sachverständigenbüro für die Bewertung von Spezialimmobilien, Norden

Präsentation

20:25

Auswirkungen der Windenergienutzung auf die Fauna
Angemessene Maßnahmen zum Schutz der Tierwelt

  • Den erforderlichen Umbau des Energiesystems naturverträglich gestalten
  • Vom Vogelschlag betroffene Arten, z.B. Rotmilan als geschützte „Leitart“
  • Situation in Südniedersachsen
  • Maßnahmen zur Begrenzung von Schlagopfern durch Windenergieanlagen
  • Aufgaben der Regionalen Raumordnungsplanung in Bezug auf den Artenschutz

Marcus Bollmann,
BUND Landesverband Niedersachsen e.V., Arbeitskreis Energie

Präsentation

20:45

Diskussion mit den Referenten und dem Publikum

21:15 Ausklang der Veranstaltung  


Veranstaltungsort
Festhalle Weende
Ernst-Fahlbusch-Straße 20
37077 Göttingen
www.festhalle-weende.de

Hintergrund und Zielsetzung
Klimaschutz und Energiewende erfordern ein vielschichtiges Engagement. Überregional wie auch vor Ort sind Anstrengungen auf allen Ebenen nötig. Dabei sollen sich Schritte zur Reduzierung des Energiebedarfs und ein ausgewogener Ausbau erneuerbarer Energien ergänzen. Bei der Deckung des künftigen Strombedarfs wird Windkraft im erneuerbaren Energiemix eine tragende Rolle einnehmen. Sie gehört zu den wirtschaftlichsten und effektivsten Möglichkeiten zur Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien. Zugleich wirft der Zubau von Windkraftanlagen diverse Fragen auf: In welcher Weise ist unser Wohnumfeld betroffen? Welche Rolle spielt die optische Wahrnehmung? Wie wirken sich Schallemissionen aus? Wie bekommt man die Natur-verträglichkeit in den Griff? Da auch in der Region Göttingen an verschiedenen Orten Windkraftanlagen entstehen sollen, ist eine gründliche Auseinandersetzung mit diesen bewegenden Fragen nötig. Die Veranstaltung soll helfen, Argumente für und gegen potenzielle Windkraftprojekte differenziert und sachlich zu bewerten. Wir freuen uns auf eine lebhafte und fruchtbare Diskussion.

Zielgruppen
Interessierte Bürgerinnen und Bürger, Bürgerinitiativen, Akteure der Windenergiebranche, Naturschutzvertreter, kommunale und politische Vertreter sowie sonstige Multiplikatoren