Informationen


 

Anmeldung &
Ansprechpartnerin:

Dr. Inga Mölder

Telefon: 0551 370 74 98 5

moelder@remove-this.energieagentur-goettingen.de

 

Gehölze auf unserem Land?

Produktion holziger Biomasse – Vereinbarkeit von Ökonomie und Ökologie

Die Biomasseerzeugung für energetische Nutzungen birgt Chancen und Risiken. Am Dienstag dem 19. März möchten wir Ihnen gerne zwei Praxisbeispiele vorstellen, die Möglichkeiten für die naturverträgliche Erzeugung holziger Biomasse aus Kurzumtriebsplantagen bzw. Hecken aufzeigen.

  • Doch wie steht es mit der Übertragbarkeit der Beispiele auf das Göttinger Umfeld?
  • Gibt es Umsetzungskonzepte und wie sehen die ökonomischen Rahmenbedingungen aus?

Sie sind herzlich dazu eingeladen in den Räumen der Energieagentur Region Göttingen mit uns über die Wege der Umsetzung zu diskutieren.

Programm:

18:00

Begrüßung

„Aktueller Stand zur Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP-Reform): Ökologische Vorzugsflächen, „Greening“ und mögliche Auswirkungen“
Klaus-Dieter Golze – LWK Niedersachsen Vortragsfolien

„Offenlandgehölze im Landkreis Göttingen - Nutzungspotentiale und ökologische Funktionen“
Benjamin Krause und Dominik Seidel – Universität Göttingen Vortragsfolien

„Heizen mit Hecken – Ein Praxisbeispiel aus dem Kreis Steinfurt“
Benedikt Brink – Kreis Steinfurt Vortragsfolien

19:15Abendimbiss
19:45

„Biomasseanbau und naturschutzfachliche Kompensationsmaßnahmen – das ELKE-Projekt“
Finn Ahrens – 3N e.V Vortragsfolien


"Kurzumtriebsplantagen auf Ackerstandorten im Landkreis Göttingen - Ein Vergleich von landschaftsökologischen und ökonomischen Optionen"
Gerald Busch – BALSA Vortragsfolien

21:00

Ende


Zielgruppe: Naturschützer, Landwirte und andere Praktiker

Anmeldung: Anmeldung bis 12.3.2013 und weitere Informationen: per E-Mail an Frau Dr. Inga Mölder

Ort: Energieagentur Region Göttingen, VGH-Gebäude,
Berliner Str. 2, 37073 Göttingen

Parkmöglichkeit: Platz der Göttinger Sieben