Kooperationspartner der Bioenergietagung

Interdisziplinären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung (IZNE)

Die Mitglieder des Interdisziplinären Zentrums für Nachhaltige Entwicklung der Georg-August-Universität Göttingen (IZNE) verfolgen das Ziel, in Forschung und Lehre ökologische, ökonomische und soziale Aspekte einer nachhaltigen Entwicklung integrierend zu bearbeiten. Hierdurch soll zur Verbesserung der Lebensqualität aller Menschen bei gleichzeitiger Erhaltung der natürlichen Mitwelt auf der Grundlage der AGENDA 21 beigetragen werden. In dem Forschungsfeld "Energie und Gesellschaft" werden Projekte zu den Themen Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien durchgeführt. Ein wichtiges Vorhaben war hier das von der FNR geförderte Aktionsforschungsprojekt "Bioenergiedorf Jühnde".

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe ins Leben gerufen, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe zu koordinieren.
Das Förderprogramm "Nachwachsende Rohstoffe" des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gibt dafür die Regeln vor. Als Projektträger verwaltet die FNR jährlich ein bestimmtes Fördervolumen. Zurzeit sind es 51,5 Millionen Euro, die aus dem Bundeshaushalt für die Umsetzung der Programme zur Verfügung gestellt werden. Ihre Hauptaufgabe ist die fachliche und administrative Betreuung von Forschungsvorhaben zur Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Aktuelles Fachwissen zum Thema wird gesammelt und steht über Veröffentlichungen interessierten Wissenschaftlern, Privatpersonen, Politikern, Wirtschafts- und Medienvertretern zur Verfügung. Auch über Messen und Ausstellungen versucht die FNR, auf das Potenzial nachwachsender Rohstoffe aufmerksam zu machen. Die Koordinierung von EU-Projekten rundet ihre Tätigkeit auf europäischer Ebene ab.

Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB)

Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) Region Süd unterstützt Bildungsinitiativen von Vereinen und Gruppen und führt Maßnahmen zur beruflichen Integration und Weiterbildung sowie in sozialen Brennpunkten durch. Ihren innovativen Anspruch unterstreicht sie auch durch Projekte wie die Entwicklung von Weiterbildungsmaßnahmen im regionalen Energiemanagement, die zurzeit im Pilotprojekt „Neue Energien vermitteln“ durch den EFRE gefördert wird.

Centrum Neue Energien (CNE GmbH)

Das Centrum Neue Energien in Jühnde wurde aus der Genossenschaft in Jühnde als GmbH mit der Ländlichen Erwachsenenbildung LEB gegründet. Das CNE organisiert die Führungen auf der Bioenergieanlage und ist im Wissen- und Know-How Transfer rund um das Thema Erneuerbare Energien tätig. Im ersten Bioenergiedorf Deutschlands geben die Mitarbeiter ihr Wissen und auch ihre Begeisterung über eine nachhaltige Energieversorgung weiter. Die Angebote richten sich an Landwirte und Handwerker, Verwaltungsmitarbeiter, Wissenschaftler, Schüler und Lehrer, Studenten, Berufsanfänger, Firmen, Privatpersonen u.a., die praxisnahe Informationen über eine dezentrale Energieversorgung durch Erneuerbare Energien bekommen wollen.

Energieagentur Region Göttingen e.V.

Die Energieagentur Region Göttingen e.V. möchte die Verringerung klimarelevanter Emissionen in der Region Göttingen vorantreiben. Mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen will der Verein über alle Fragen der Energieeinsparung, einer umweltgerechten Energieanwendung und -erzeugung sowie über den Einsatz erneuerbarer Energien informieren und so ein Umdenken anstoßen. Dazu will der Verein sowohl eigene Projekte initiieren, als auch gezielt die bestehenden Ideen und Konzepte für eine zukunftssichere und Ressourcen schonende Energieversorgung in der Region zusammenführen.

Neben der Stadt Göttingen und dem Landkreis Göttingen sind verschiedene Einrichtungen, Unternehmen, Kommunen, Verbände, Vereine und Privatpersonen Mitglieder und unterstützen die Idee, einen Beitrag zum Klimaschutz und damit zum Umweltschutz in unserer Region zu leisten.