.

 

Ansprechpartner:

Léa Georges

Tel.: 0551 38 42 13 12
georges(at)energieagentur-goettingen.de

 





Tag des Effizienzhauses 2018

Am Sonntag, den 11. November 2018, öffnen private Hausbesitzer in Stadt und Landkreis Göttingen zu unterschiedlichen Zeiten zwischen 11-16 Uhr ihre Türen für interessierte Besucher.

Gemeinsam mit Fachleuten, die an den energetischen Sanierungsmaßnahmen beteiligt sind oder waren, bieten Hausbesitzer kleine Führungen an, stellen die Maßnahmen vor und geben ihre Erfahrungen weiter. Die Besucher können sich so aus erster Hand über energetische Sanierungen informieren, Kontakt zu Fachleuten aufnehmen und wertvolle Praxistipps für eigene Vorhaben mitnehmen. So sollen erfolgreiche Energiesanierungen bei kleinen Führungen erlebbar werden und den Besuchern Anreize für eigene Vorhaben geben.

Hier finden Sie die Effizienzhäuser

Sie finden alle Anfahrtsstellen in der Google Maps-Übersicht mit sämtlichen Gebäudebesitzern.

Adresse

Was Sie sehen können


Bovenden
Jan Fragel
Steffensweg 65
37120 Bovenden


11–16 Uhr

In Bovenden finden Sie dieses Gartenhaus aus Holz und Strohballen, das die Familie Fragel vorletztes Jahr gebaut hat. Die Wände sind mit Lehm verputzt, doch durch ein Fenster der Wahrheit kann man das Stroh noch sehen.

Bovenden

"Wir haben dieses Haus gebaut, weil wir zeigen wollten, dass man aus Stroh, Lehm und Holz Häuser bauen kann."

"Wir öffnen unser Haus für interessierte Besucher, weil wir zeigen wollen, dass man auch mit nachhaltigen Baustoffen energieeffizient bauen kann."


Scheden
Jan Grünewald
Quantzstraße 67
37127 Scheden


11–16 Uhr

In Scheden können Sie sich davon überzeugen, dass auch aus einem alten Gebäude ein moderner und stilvoller Lebensraum mit historischem Charakter geschaffen werden kann. Außerdem können Sie das Raumklima von Decken- und Wandheizung in Kombination mit Lehm erleben.

Scheden

"Ich habe mein Haus saniert und öffne es für interessierte Besucher, weil ich zeigen möchte, was man aus alten Häusern machen kann."


Bovenden
Timo Lüdecke
Kirchgasse 6
37120 Bovenden


11–16 Uhr

Im Altdorf Bovenden steht dieses Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert. Es wird gerade komplett saniert. Dabei soll der Standard KfW 55 erreicht werden.

Bovenden

"Ich habe mein Haus saniert, damit ein Schandfleck verschwindet."

"Ich öffne mein Haus für interessierte Besucher, weil ich es wichtig finde, dass man einen Umbau real sehen und verstehen kann."


Weißenborn
Friedhelm Schubert
Im Tiefen Weg 1
37130 Gleichen-Weißenborn


11–15 Uhr

In Weißenborn können Sie eine alte Fachwerk-
scheune besichtigen, die vor 20 Jahren zu einem Niedrigenergiehaus saniert wurde. Geheizt wird das Haus mit einer Wärmepumpe und Solar-
thermie und der Strom kommt vom eigenen Dach, von der Photovoltaikanlage.

Gleichen


"Ich habe mein Haus saniert, weil für uns der Einsatz regenerativer Energie sowie der sparsame Umgang damit grundlegend für die Zukunft ist."

"Ich öffne mein Haus für interessierte Besucher, weil man daran sehen kann, wie aus einem alten Bestand (Stall) ein modernes Wohngebäude mit traditionellem Stil entstehen kann."


Nikolausberg
Dr. Ulrike Gerischer
Zur Hohen Warte 10
37077 Göttingen


12–16 Uhr

In Nikolausberg erwartet Sie ein Passivhaus in Fertig- und Holzständerbauweise. Gedämmt ist es mit Stroh und Schafwolle. Die Wärmever-
sorgung erfolgt über eine Luftwärmepumpe und Solarthermie.

Göttingen

"Ich habe mein Haus als Passivhaus gebaut, weil das eine wunderbar einfache Möglichkeit ist, mit einem Haus viel weniger Energie zu benötigen."

"Ich öffne mein Haus, weil ich davon begeistert bin und gerne andere animieren möchte, sich auch dafür zu interessieren. Außerdem wohnt es sich darin sehr angenehm und man spart erheblich - es ist Bauen der Zukunft."


Göttingen
CUBUS GmbH & Co. KG
Bettina-von-Arnim-Straße 7-16
37085 Göttingen


2 Führungen:
11:30 Uhr und
13:00 Uhr

In der Neubausiedlung in der Bettina-von-Arnim-Straße wohnen 135 Familien in 13 Häusern. Die Häuser wurden von der Stadt mit der „Grünen Hausnummer” prämiert. Der Teil der Siedlung, der am 11.11.2018 besichtigt werden kann, ist energetisch auf Passivhaus-Niveau und ist mit Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaikanlagen ausgestattet.

Göttingen


Gleichen
Daniela und Gerrit Heine
Lange Hecke 38
37130 Gleichen


11–13:30 Uhr

Bei diesem Einfamilienhaus in Gleichen handelt es sich um einen typischen Bau der 80er Jahre, der mit den Sanierungsmaßnahmen auf den modernsten energetischen Stand gebracht wurde.

Gleichen

"Ich habe mein Haus saniert, weil ich mir durch die neuen Fenster einen erhöhten Wohnkomfort verspreche und ich den Heizölverbrauch reduzieren wollte."

"Ich öffne mein Haus, weil ich Interessierten einen Einblick in den erforderlichen Aufwand geben möchte."


Bad Lauterberg
Melanie Peix
Drahthüttenweg 43
37431 Bad Lauterberg


11–16 Uhr

In Bad Lauterberg können Sie dieses Haus, das 1938 gebaut wurde, besichtigen. Bei der Sanierung und der gleichzeitigen Wohnraumerweiterung wurde der KfW-Standard 70 erreicht. Die Erwärmung des Brauchwassers wird solar unterstützt.

Bad Lauterberg

"Ich habe mein Haus saniert, weil der Heizenergiebedarf vorher sehr hoch war, wir eine Wohnraumerweiterung angestrebt haben und die Zinsen zur Zeit attraktiv sind."

"Ich öffne mein Haus, weil wir gerne unsere Erfahrungen im Rahmen der Sanierung und wertvolle Tipps an interessierte Bauherren weitergeben."


Göttingen
Regina Nebel,
NaturFreunde Göttingen
Naturfreundeweg 1
37079 Göttingen


13–16 Uhr

Als eins der ersten Niedrigenergiehäuser Göttingens wurde das Naturfreundehaus 1997 fast ausschließlich in Eigenleistung erbaut.
Die „Naturfreunde” sind ein Verband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur. Auf dem Dach befindet sich eine Solaranlage für Heizung und Warmwasser, die durch einen Gas-Brennwertkessel unterstützt wird und eine Photovoltaikanlage. Der Veranstaltungsraum ist mit einer Fußbodenheizung und die Belüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Das Regenwasser wird in zwei großen Erdtanks gespeichert und für die Toilettenspülung genutzt.

Göttingen


Göttingen
Stefan und Astrid Hillmer
Fritz-Reuter-Str. 19
37083 Göttingen


14–16 Uhr

Dieses Haus wurde 1950 gebaut. 2018 wurde nun das Dach erneuert und gedämmt. Dabei wurde ein hohes Augenmerk auf ökologische Verträglichkeit und sommerlichen Hitzeschutz gelegt. Deshalb kamen die Materialien Holzwolle und Holzfaser zum Einsatz.

Göttingen

Über den Aktionstag

Der Aktionstag „Tag des Effizienzhauses” wird in Südniedersachsen von der Energieagentur Region Göttingen zum dritten Mal durchgeführt. Er wurde ins Leben gerufen, um Hauseigentümer über die energetische Sanierung zu informieren. Die Hauseigentümer öffnen ihre Gebäude um mit Interessenten ins Gespräch zu kommen.