Kategorie: Veranstaltungen

Online, 19.01.2021: Akteursforum Gebäudeplanung effizient & erneuerbar


Di. 19.01.2021 • 14:00 bis 17:30 Uhr

Inhalte und Ziele:

Mit Akteursforen richten wir uns an diverse planende, beratende und ausführende Unternehmen und Einrichtungen im Bereich Klimaschutz und Energie: Am 19. Januar stehen das ab dem 01.11.2020 gültige Gebäudeenergiegesetz (GEG) und die Perspektiven für eine effiziente und erneuerbare Gebäudeplanung im Fokus.

Bei der Pariser Klimaschutzkonferenz hat sich die Weltgemeinschaft ehrgeizige Klimaschutzziele gesetzt. Der Gebäudesektor spielt bei der Umsetzung dieser Ziele eine bedeutende Rolle. Die EU-Gebäuderichtlinie fordert Niedrigstenergiegebäude als energetischen Standard im Neubau einzuführen. Gleichzeitig strebt die Politik Rahmenbedingungen für bezahlbares Bauen an.

Vor diesem Hintergrund ist das Gebäudeenergiegesetz entstanden. Durch die Zusammenlegung von Energieeinsparverordnung und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz soll die Anwendung des Energieeinsparrechts erleichtert werden.

Im Akteursforum betrachten wir Hintergründe zur Entstehung des Gebäudeenergiegesetzes, erläutern dessen Anwendung und zeigen anhand von Praxisbeispielen, wie nachhaltiges, energieeffizientes und kostenoptimiertes Bauen ineinandergreifen können. Es geht um die aktuellen Rahmenbedingen für Bauen und Sanieren, aber auch um die Potenziale und Notwendigkeiten zur Weiterentwicklung. Ergänzend zu den gesetzlichen Mindeststandards werden mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude auch die Anreize für erhöhte Effizienzstandards neugestaltet.

Das Akteursforum steht für einen Erfahrungsaustausch zwischen allen, die an der Realisierung von Bauprojekten beteiligt sind.

Zielgruppen:

Akteur*innen aus Planung, Architektur, Gebäudeenergieberatung, Handwerk (Baugewerke),Energieversorgung, Wohnungswirtschaft, Bauämtern etc.


Veranstaltungsprogramm

Fragen zu den Vorträgen werden per Chat gesammelt und anschließend mit den Referent*innen diskutiert.

13:45 - Eintreffen der Teilnehmer*innen

  • Einwählen mit Zugangscode in die Online-Seminarplattform
  • Vertraut machen mit dem Veranstaltungsformat

14:00 - Einführung: Gebäudeplanung effizient & erneuerbar – eine wichtige Stellschraube im Klimaschutz

Winfried Binder, Energieagentur Region Göttingen e.V.

  • Vorstellung der Veranstaltungspartner*innen
  • Weiterbildungsnachweis für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes
  • Beitrag der Gebäude zur Zielerreichung der Energiewende

14:10 - Weiterentwicklung von Energieeinsparrecht und Förderung für Gebäude 

Andreas Jung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Referatsleiter Rechtsfragen Wärme und Effizienz in Gebäuden

  • Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) – Vereinheitlichung des Energieeinsparrechts
  • Innovationsklausel und Perspektiven für die Weiterentwicklung des GEG
  • Die neue Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

14:45 - Wesentliche Neuerungen für die Gebäudeplanung durch das GEG

Jan Karwatzki, Ökozentrum NRW GmbH, Bereichsleiter Energieeffizienz

  • Rahmenbedingungen für Energieeffizienz mit dem GEG

    • Zielsetzung und Umsetzung

  • Von der EnEV und dem EEWärmeG zum GEG – Was ist neu?
  • Einschätzung zur Wirksamkeit des GEG für den Klimaschutz im Gebäudebereich

15:30 - Nachfragen und Diskussion

Teilnehmer*innen und Referenten

  • Es werden Fragen per Chat gesammelt und mit den Referenten von Block 1 diskutiert

15:45 - Kaffeepause

16:00 - Bilanzierung des Energiebedarfs nach den Anforderungen des GEG

Silvia Lebeda, Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Bereich Energieeffizienzsoftware 

  • Nachweisverfahren nach DIN V 18599 oder nach DIN 4108-6 und DIN 4701-10/12
  • Auswirkungen des GEG auf Software-Lösungen zur energetischen Gebäudeplanung
  • Ausstellung von Energieausweisen für Neubau und Bestand

16:25 - Modellprojekt Klimagerechter, nachhaltiger und kostenoptimaler Wohnbau

Martin Ploß, Energieinstitut Vorarlberg, Bereichsleiter energieeffizientes Bauen

  • Praxisbeispiele aus Österreich und Übertragbarkeit auf Deutschland 
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen, abgerechnete Kosten und Vergleich Energieverbrauch / rechnerischer Bedarf 
  • Methode zur energetisch-wirtschaftlichen Optimierung von Gebäuden 
  • Welche Gebäudestandards sind kostenoptimal, welche sind kompatibel zu den Klimaschutzzielen 
  • Ausblick auf das Thema Gebäudesanierung

16:50 - Klimaschutz bei den Wohngebäuden: Monitoring, Szenarien, Instrumente

Dr. Nikolaus Diefenbach, Institut Wohnen und Umwelt GmbH, Energetische Gebäudebewertung und -optimierung

  • Empirische Daten über die energetische Modernisierung im Wohngebäudebestand
  • Notwendige Fortschritte bei Wärmeschutz und Wärmeversorgung zur Erreichung der langfristigen Klimaschutzziele / Bedeutung der regenerativen Energien
  • Blick auf das Klimaschutzinstrumentarium im Wohngebäudebestand mit Ansätzen zur Weiterentwicklung der Förderung
  • Exkurs in den Neubau

17:15 - Nachfragen und Diskussion

Teilnehmer*innen und Referent*innen

  • Es werden Fragen per Chat gesammelt und mit den Referent*innen von Block 2 diskutiert

17:30 - Ausklang der Veranstaltung


Teilnahmegebühr:

Die Teilnahmegebühr beträgt 60 €/Person. Für Mitglieder der Energieagentur Region Göttingen wird ein reduzierter Betrag in Höhe von 45 €/Person angeboten.

Anmeldung:

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an info@remove-this.energieagentur-goettingen.de. Das Veranstaltungsprogramm mit Anmeldeformular finden Sie hier. Der Zugangslink für die Seminar-Plattform wird Ihnen nach Anmeldung per Mail zugesendet.

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten für die Veranstaltungsabwicklung verwendet und elektronisch gespeichert werden. Die Informationspflichten gemäß Artikel 13 DSGVO finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen - per E-Mail an datenschutz@remove-this.energieagentur-goettingen.de. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist dann allerdings nicht möglich.