Kategorie: Veranstaltungen

Online, 13.04.2021: Kleine Fläche – großer Effekt

Flächensparendes Wohnen als Strategie nachhaltiger Stadtentwicklung


Die Wohnfläche pro Kopf ist in Deutschland in den letzten 30 Jahren von 35 m2 auf 47 m2 gestiegen. Welche Effekte hat diese Entwicklung auf unsere Städte, unser Zusammenleben und auf's Klima? Wie hängen Wohnfläche und Wohnqualität zusammen? Und welche Wohngewohnheiten sind mit Blick auf die ökologischen und sozialen Krisen unserer Zeit zukunftsfähig? Die Referentin Anja Bierwirth ist Leiterin des Forschungsbereichs Stadtwandel am Wuppertal Institut und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit nachhaltiger Stadtentwicklung. Ein besonderes Augenmerk legt sie dabei auf die Bedeutung von suffizientem, also flächensparendem Wohnen und koordiniert derzeit das Projekt OptiWohn, an dem die Stadt Göttingen als eine von drei Pilotkommunen beteiligt ist.

Uhrzeit: 19.30 – 21.00 Uhr

Anmeldung: bis zum Montag vor der Veranstaltung unter wohnraumagentur@remove-this.goettingen.de.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe "Wie wollen wir wohnen?" der Wohnraumagentur Göttingen. Einmal im Monat sprechen unterschiedliche Referent*innen aus der Praxis, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Verwaltung über Themen des gemeinschaftlichen und suffizienten Wohnens und laden zu Diskussion und Austausch ein. Das gesamte Programm der Reihe, finden Sie hier.