Bis 01.11.2019: Restmittel für "Energieeffizienzprojekte" für weitere Antragsrunde bei der NBank


Die NBank bietet mit dem Förderprogramm "Optimierung des betrieblichen Ressourcen- und Energiemanagements" die Möglichkeit, Maßnahmen zur Steigerung der betrieblichen Energieeffizienz kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) durch einen Zuschuss zu fördern und damit nachhaltig zur CO2-Reduzierung und zur Verbesserung der Rohstoffproduktivität beizutragen.

Zur Förderung der „Energieeffizienzprojekte“ stehen mit einem letzten Antragsstichtag am 01.11.2019 in der Stärker Entwickelten Region (SER) noch einmal Restmittel für eine Antragsrunde bereit. Darüber hinaus sind noch Landesmittel zur anteiligen Förderung der Projekte verfügbar. Da es sich um Restmittel handelt, ist zu beachten, dass unter Umständen nicht alle Anträge berücksichtigt werden können. Die diesbezügliche Entscheidung wird durch ein Ranking auf Basis der durch die NBank vergebenen Scoringpunkte (siehe Anlage zur Richtlinie) getroffen werden.

Anträge aus der Übergangsregion (ÜR) können weiterhin zum Antragsstichtag 01.10.2019 gestellt werden.

Weitere Informationen zu dieser Richtlinie finden Sie auf unserer Internetseite. https://www.nbank.de/Unternehmen/Energie-Umwelt/Optimierung-des-betrieblichen-Ressourcen-und-Energiemanagements-Energieeffizienzprojekte/index.jsp

Anträge für „Ressourceneffizienzprojekte“ können weiterhin ohne Antragsstichtag gestellt werden.

Eine Antragsstellung „Betriebliche Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerke“ ist nicht mehr möglich.