Quartierskonzept Adelebsen

pdfWas ist das „Wohnquartier Adelebsen“?

Was ist das „Wohnquartier Adelebsen“?

pdf12. INFOBRIEF (15.07.)

12. INFOBRIEF (15.07.)


Termine

Feierabendmarkt immer Freitags 14-18 Uhr

Aktueller Marktbrief als PDF

 

Ansprechpartner:

Aaron Fraeter
(Energieagentur)

Telefon   0551 38 42 13 41
Fax         0551 38 42 13 19
fraeter(at)energieagentur-goettingen.de




Sabine Wendt
(Flecken Adelebsen)

Tel.: +49 5506 897-32
wendt@remove-this.adelebsen.de

 

Auftraggeber:

 

 Weitere Downloads

pdf11. INFOBRIEF (05.03.)

11. INFOBRIEF (05.03.)

pdf10. INFOBRIEF (20.01.)

10. INFOBRIEF (20.01.)

pdf9. INFOBRIEF (13.12.)

9. INFOBRIEF (13.12.)

pdfEinladung zur Eröffnung des Feierabendmarkts mit Marktfest (14.09)

Einladung zur Eröffnung des Feierabendmarkts mit Marktfest (14.09)

pdf8. INFOBRIEF (06.09.)

8. INFOBRIEF (06.09.)

pdf7. INFOBRIEF (09.08.)

7. INFOBRIEF (09.08.)

pdf6.1 INFOBRIEF (08.06.)

6.1 INFOBRIEF (08.06.)

pdf6. INFOBRIEF (17.05.)

6. INFOBRIEF (17.05.)

pdfFlyer: Mitfahrer-Bänke in Adelebsen

Flyer: Mitfahrer-Bänke in Adelebsen

pdf5. INFOBRIEF (30.01.)

5. INFOBRIEF (30.01.)

pdf4. INFOBRIEF (05.12.)

4. INFOBRIEF (05.12.)

pdf3. INFOBRIEF (17.10.)

3. INFOBRIEF (17.10.)

pdf2. INFOBRIEF (19.09.)

2. INFOBRIEF (19.09.)

pdfFragebogen Wohnquartier Adelebsen (25.08.) Tipp: Erst runterladen, dann ausfüllen und schicken.

Fragebogen Wohnquartier Adelebsen (25.08.) Tipp: Erst runterladen, dann ausfüllen und schicken.

pdfEinladung 3. Quartiersversammlung (14.09.)

Einladung 3. Quartiersversammlung (14.09.)

pdfEinladung 2. Quartiersversammlung (18.08.)

Einladung 2. Quartiersversammlung (18.08.)

pdf1. INFOBRIEF (15.08.)

1. INFOBRIEF (15.08.)

pdfEinladung Quartiersversammlung (17.06.)

Einladung Quartiersversammlung (17.06.)


Weitere Termine

11.03 | Wohncafé im Flecken Adelebsen

21.01 | Informationsveranstaltung zum Thema „Clever Heizen“

18.10 | Rund um den Apfel

13.09 | Einjähriges Bestehen mit großem Marktfest

Programm als PDF

23.08 | Upcycling – aus Alt mach Neu (in der Diakonie)

20.08 | 18:00 Uhr, 10. Beiratssitzung im Großen Sitzungssaal des Rathauses

08.08 | Sommerferienaktion Bienenwachstücher herstellen

19.07 | Fingerfood & Smoothies

17.05 | Erdbeerfest

21.06 | Kleidertauschbörse

26.04 | EigentümerInnenversammlung

26.04 | Spargelfest

18.04 | Osterferienaktion Nistkästen bauen

15.03 | Kunsthandwerkermarkt

09.03 | Müllsammel-Aktion Let’s Clean Up Europe

15.02 | Bücherflohmarkt auf dem Feierabendmarkt von 14:00 bis 18:00 Uhr

15.02 | Treffen des Arbeitskreises Feierabendmarkt ab 18:30 Uhr im Rathaus

24.01 | 18:00 Uhr, 9. Beiratssitzung

28.12 | Geschenketauschbörse

21.12 | 17:00 Uhr, Frauenchor Lödingsen singt weihnachtliche Lieder

21.12 | Waffeln und Kakao vom Mädchentreff des Kinder- und Jugendbüros Adelebsen

16.11 | Frauen bereiten den Winter vor

19.10 | Flohmarkt beim Feierabendmarkt

14.09 | Feierabendmarkt - Eröffnung und Marktfest

14.09 | 3. Quartiersversammlung

07.06 | Arbeitskreis Feierabendmarkt

05.02 | 8. Beiratssitzung

18.08. | 2. Quartiersversammlung

15.06. | 7. Beiratssitzung

13.06. | Sommercafé in Adelebsen

15.05. | 6. Beiratssitzung

15.05. | 5. Lenkungsausschuss

30.04. | Vorstellung der 1. Mitfahrerbank

28.03. | 5. Beiratssitzung

28.03. | 4. Lenkungsausschuss

01.03. | 4. Beiratssitzung

22.02. | 2. Arbeitskreis Wochenmarkt

09.02. | 1. Arbeitskreis Wochenmarkt

23.01. | 3. Beiratssitzung

17.01. | 3. Lenkungsausschuss

16.01. | 1. Arbeitskreis Mitfahrerbänke

12.01. | Begehung barrierefreier Bürgerpark

22.11 | 2. Beiratssitzung

05.11 | Infonachmittag Herbstcafé Energieeffizienz

06.10 | 2. Lenkungsausschuss

24.08 | 1. Beiratssitzung

28.07 | 1. Lenkungsausschuss

17.06 | 1. Quartiersversammlung

Quartierskonzept Adelebsen

Der Flecken Adelebsen hat ein energetisches Quartierskonzept für das Wohnquartier Adelebsen erstellen lassen. Mit intensiver Bürgerbeteiligung wurden gemeinsame Projekte in einem “Projektkatalog” definiert. Teilweise wurde deren Umsetzung bereits begonnen.

Was hinter dem Konzept steckt und wie wir unser Konzept gemeinsam entwickelt haben, finden Sie hier.

Das Ergebnis der Untersuchung wurde in zwei Berichten zusammengefasst:

  • Einer Langfassung mit einer umfangreichen Beschreibung aller Arbeitsschritte, dem Ergebnis der Untersuchung und einer detaillierten Beschreibung aller Projekte, die initiiert werden sollen (die Langfassung als pdf).
  • Einer Kurzfassung, die die wichtigsten Punkte zusammenfasst (die Kurzfassung als pdf).

Was passiert aktuell

Seit Juni 2018 wird die Umsetzung der Projekte durch ein Sanierungsmanagement betreut. Ein interdisziplinäres Team von Fachleuten plant gemeinsam mit Bürger*innen, Verwaltung, Politik, Gewerbe und Interessierten, wie möglichst viel für die Menschen erreicht werden kann. Aktuell wird die Ausweisung eines Sanierungsgebietes vorbereitet. Damit können Investitionen in die energetische Modernisierung und in Barrierefreiheit von der Einkommenssteuer abgesetzt werden.

Laufende Projekte

Sanierungsgebiet und Sanierungssatzung

Sanierungsgebiet und Sanierungssatzung

Die Verwaltung hat mit Unterstützung der Energieagentur Region Göttingen einen Satzungsvorentwurf für ein Sanierungsgebiet erarbeitet, das flächendeckend ist mit dem Untersuchungsgebiet des vorliegenden energetischen Quartierskonzeptes. Für dieses Sanierungsgebiet hat der Rat des Flecken Adelebsen am 04.04.2019 eine entsprechende Satzung beschlossen, die durch amtliche Veröffentlichung seit 02.05.2019 rechtskräftig ist.

Der große Vorteil eines solchen Sanierungsgebietes ist die Möglichkeit der steuerlichen Förderung von Sanierungsmaßnahmen.

Seit Inkrafttreten dieser Satzung können EigentümerInnen für ihre Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet steuerliche Begünstigungen geltend machen. Voraussetzung dafür ist eine Modernisierungsvereinbarung mit der Bauabteilung des Fleckens Adelebsen auf der Basis einer energetischen Beratung.

Anmeldungen zur Beratung über die Energieagentur der Region Göttingen sind ab sofort möglich.

Die Ausweisung des Sanierungsgebietes erfolgte nach vereinfachtem Verfahren mit folgenden Bedingungen:

  • Keine Genehmigungspflichten

  • Sanierungsvermerk im Grundbuch
    (Kein üblicher Grundbucheintrag
     keine Pflichten für GrundstückseigentümerIn
     keine Kosten für Eintrag und spätere Löschung)

  • Keine Ausgleichsbeträge

  • Keine bodenrechtlichen Vorschriften

  • Sanierungsmaßnahmen sind freiwillig

  • Steuerliche Fördermöglichkeit


Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

Elisabeth Kirscht
Energieagentur Region Göttingen e.V.
Tel. 0551 38 42 13 42
kirscht@remove-this.energieagentur-goettingen.de

Karte Sanierungsgebiet Adelebsen


Folgende Straßen und Hausnummern umfassen das Sanierungsgebiet:

StraßeHausnummern
Angerstraßealle
Bergstraßealle
Brüder-Grimm-Straße   alle
Burckhardstraße1,1a,2,4,6,8
Bürgerparkalle
Burgstraßealle
Heinrich-Sohnrey-Str.2,4
Lange Pröbstenstraßealle
Lechtmer Straßealle
Lindenstraßealle
Lödingser Str.1-22
Mühlenangeralle
Pröbstenwegalle
Siedlungsstraßealle
Waldwegalle

Feierabendmarkt Adelebsen

Feierabendmarkt Adelebsen


Im Rahmen des „Wohnquartiers Adelebsen“ ist der Vorschlag eines Marktes für den Flecken reaktiviert worden. Damit wollen wir, dass Ihr Leben vor Ort attraktiver wird und Ihnen ermöglichen, nach der Arbeit ein besonderes Marktgefühl zu erleben.

Ein Logo für den Feierabendmarkt:

Sie haben Lust bei unserem Designwettbewerb für die Gestaltung eines Logos für den Feierabendmarkt Adelebsen mitzumachen? Dann laden Sie sich hier das Bewerbungsformular herunter und schicken es ausgefüllt an adelebsen@remove-this.energieagentur-goettingen.de. Wir senden Ihnen dann die Wettbewerbsunterlagen zu. Viel Spaß beim entwerfen des Logos!


Der Feierabendmarkt hat seine eigene Webseite:

www.feierabendmarkt-adelebsen.com

Dort finden Sie auch eine detaillierte Beschreibung zu den einzelnen Beschicker*innen und alle Informationen rund um den Markt.

Außerdem verschicken wir regelmäßig einen Marktbrief, wenn Sie auf den Verteiler wollen schicken Sie bitte eine Nachricht an spies@remove-this.energieagentur-goettingen.de.

So sieht Ihr Feierabendmarkt Adelebsen aus

Seit Freitag, den 14.09.2018, können alle Interessierten aus dem Flecken und der Region frische Waren auf dem Rathausplatz erwerben. Jeden Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr stehen die Marktbeschicker*innen für ihre Kunden und Kundinnen bereit. Neben Obst und Gemüse aus Adelebsen gibt es Thüringer Fleisch- und Wurstwaren aus Bischgagen. Aus Waake kommen vom lokal gehaltenen Highland- und Galloway-Rind eine Vielzahl von Bio-Produkten und Brot vom Brothof Waake. Aus dem Umland kommt der Honig. Aus dem Harz gibt es Kekse, Tee und Kräuter. Brotspezialitäten werden aus Seeburg geliefert. Auch Käseliebhaber kommen auf Ihre Kosten, verschiedene Sorten Alpenkäse sind im Programm. Fisch aus aller Welt wird aus Bischofferode und Spreewälder Spezialitäten aus dem Fass runden das Angebot ab. Auch für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt: Kaffee und Kuchen, Getränke und vieles mehr.

Folgende BeschickerInnen sind zur Zeit auf dem Markt vertreten:

  • Apfelglück im Leinetal – Niklas Richelshagen - Adelebsen
  • Baumgartenhof – Bodo Bertsch - Waake
  • Chäsmeisterei – Daniel Schielke - Wolfhagen
  • Fisch Richter - Birgit Germerott - Am Ohmberg OT Bischofferode
  • Honig Peter – Andreas Peter - Göttingen
  • Spreewälder Erzeugnisse – Simone Fleischer - Duderstadt
  • Markthandel Tobias Zwingmann - Hausen (Niederorschel)

Angebote für Vereine und Ortsgruppen

Wir bieten den lokalen Vereinen und Ortsgruppen die Möglichkeit sich vorzustellen und Aktionen und Veranstaltungen durchzuführen. Wenn Sie Interesse haben, das Rahmenprogramm während des Wochenmarktes zu gestalten, melden Sie sich bitte, wir planen gemeinsam mit Ihnen die Veranstaltung. Für 2020 sind wir noch in der Planung der Veranstaltungen.

Anmeldungen bei Frau Wendt oder unter adelebsen@remove-this.energieagentur-goettingen.de

Wie ist der Feierabendmarkt entstanden?

BürgerInnenumfrage: Besteht Interesse an einem Wochenmarkt?
273 BürgerInnen haben geantwortet, das entspricht 8,7% der Befragten.
97% der Befragten würden auf dem Wochenmarkt einkaufen.
Die wichtigsten Produkte sind Obst und Gemüse, Käse, Fisch und Fleisch.
Eine große Mehrheit würde den Besuch des Wochenmarktes gerne mit dem Besuch einer zusätzlichen Veranstaltung verknüpfen.

Aktuell sind wir noch auf der Suche nach weiteren BeschickerInnen. Wenn Sie jemanden kennen, der auf dem Markt seine Produkte anbieten möchte, melden Sie sich bitte bei uns.

Marketing: Werbung! Möglichst viele Bewohner sollen kommen! Kennen Sie schon den Marktbrief? Wenn es etwas Neues rund um dem Markt gibt, bekommen Sie die Informationen bequem per E-Mail zugeschickt. Melden Sie sich an unter
adelebsen@remove-this.energieagentur-goettingen.de. Gemeinschaft: Wie kommt meine Nachbarin/mein Nachbar zum Markt? Wie kann ich mich einbringen?

Neben den Mitfahrbänken können Sie auch Online-Mitfahrplattformen nutzen, um gemeinsame Marktbesuche zu organisieren. Wir haben hier dazu Informationen für Sie zusammengestellt. Auch die Web-Seite “Lebendige soziale Region” (le-so.de) hat eine Mitfahrbörse im Angebot. Sie kennen le-so noch nicht? Le-so ist das virtuelle “Schwarze Brett” für den Flecken Adelebsen mit vielen spannenden Gruppen.

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Organisationsteam begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich gerne bei uns!

Sabine Wendt
Flecken Adelebsen
05506 897 32

Patrick Spies
Energieagentur Region Göttingen e.V.
0551 38 42 13 32  

Kerstin Pluschke
Arbeitskreis Feierabendmarkt

Mitfahrbänke in Adelebsen

Mitfahrbänke in Adelebsen

Einfacher ans Ziel kommen


Wie geht es weiter?

  • Die ersten Bänke stehen schon eine Weile - Wichtig ist, diese jetzt zu nutzen, sowohl als NutzerIn als auch als FahrerIn.

  • Je größer das Netz an Bänken, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Sie mitgenommen werden. Wenn Sie einen Vorschlag haben, wo noch eine Bank hin soll, melden Sie sich bitte.

  • In den verschiedenen Ortsteilen gibt es schon die Initiative, weitere Bänke aufzustellen. Der Arbeitskreis wird diese Vorschläge unterstützen.

  • Leider sind schon einige Bänke und Schilder beschädigt, wir arbeiten daran, diese bald zu reparieren.

Mitfahrerbank mit aufgestellten SchildernMitfahrerbank mit aufgestellten SchildernMitfahrerbank mit Beschriftung


Manchmal ist es beschwerlich, dorthin zu kommen, wohin man will. – Es fährt kein Bus, die Bushaltestelle ist weit weg, die Beine sind müde oder die Taschen sind schwer. Vielleicht ist das eigene Auto unterwegs oder Sie wollen es einfach mal stehen lassen.
Zugleich fahren viele Autos, in denen noch Platz wäre, vor Ihrem Haus und an Ihrem Ziel vorbei. Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass es jemanden gibt, der Sie mitnehmen könnte. Genau das wollen wir mit den Mitfahrbänken ermöglichen.

Wie funktionieren Mitfahrbänke für MitfahrerInnen?

Blaue MitfahrerbankAn zentralen Plätzen im Ort Adelebsen stehen insgesamt sechs blaue Bänke. Neben jeder dieser Bänke steht eine Tafel, auf der gut sichtbar angezeigt werden kann, wohin man gerne mitgenommen werden möchte.

Vorbeifahrende können spontan entscheiden, ob Ihr Ziel auf dem Weg liegt und diese Sie mitnehmen wollen. Das Mitnehmen basiert auf Vertrauensbasis. Wenn Sie sich unwohl fühlen, können Sie sich natürlich auch für einen anderen Fahrer entscheiden.

Wie funktionieren Mitfahrbänke für FahrerInnen?

Wenn Sie an einer Mitfahrbank vorbeifahren, können Sie mit einem Blick erfassen, ob jemand auf Ihrer Route mitgenommen werden möchte. Sie können damit ihren Mitmenschen das Leben leichter machen und eine Freude bereiten. Das Mitnehmen basiert auf Vertrauensbasis. Natürlich nehmen Sie nur Mitfahrer mit, die auf Sie einen vertrauenserweckenden Eindruck machen.

Wer haftet bei einem Unfall?

Sollte der seltene Fall eintreten und ein Unfall passieren, dann ist der/die Mitfahrende über die Kfz-Haftpflicht des Fahrenden mitversichert.

Hier stehen die Mitfahrbänke:

Karte der Mitfahrerbänke in Adelebsen

  • Bahnhof/REWE (zur Zeit außer Betrieb)
  • Lange Straße/Apotheke
  • Am Lechtmer Berg
  • Rathaus
  • Lechtmer Beeke
  • Neukauf


Mitfahr-Ziele sind:

  • Bahnhof/REWE
  • Lange Straße
  • Schwülme
  • Am Lechtmer Berg
  • Wohnquartier
  • Ostlandsiedlung
  • Neukauf
  • Dransfeld
  • Göttingen

So können Sie sich bequem von der Mitfahrbank aus an zentrale Punkte im Ort oder sogar bis nach Hause bringen lassen.

Mitfahrbörse Adelebsen

Mitfahrbörse Adelebsen


Sie wollen spontan auf das Auto verzichten, brauchen in den nächsten Tagen eine Mitfahrgelegenheit oder wollen eine Fahrgemeinschaft bilden? Im Raum Adelebsen gibt es eine Mitfahrbörse, die sich über das Internet organisiert. Gesuche und Angebote finden Sie auf der Adelebser Seite „Lebendige und Soziale Region“ (https://le-so.de) in der Gruppe, in der Mitfahrgelegenheiten angeboten werden.
Auch sonst gibt es verschiedenste Möglichkeiten, Mitfahrten zu organisieren. Eine Auswahl haben wir ihnen zusammengestellt:

Viele Alternativen: Webseiten & Mitfahr-Apps

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Webseiten und Apps, die das sogenannte “Ride-Sharing” vermitteln. Auch für Transporte gibt es schon einige Angebote:

Registrierung notwendig:

Ohne Registrierung

Websites, die Angebote verschiedener Mobilitätsanbieter zusammenfassen

Websites, über die Transporte vermittelt werden können

(Für die Vollständigkeit der Angebote besteht keine Gewähr. Vorbehaltlich Änderungen – Stand 02/2019)

Wohnhäuser im Quartier

Wohnhäuser im Quartier


Wir bieten Ihnen für das Wohnquartier in Adelebsen Informationen und Hilfestellungen für alle Fragen rund um:

  • Gebäudemodernisierung
  • Heizungserneuerung
  • Einsatz erneuerbarer Energien
  • Umbau für Barrierefreiheit
  • Fördermöglichkeiten (KfW, BAFA etc.)
  • Gebäudeenergieberatung

Sprechen Sie uns an!

Ein Bürgerpark für Alle

Ein Bürgerpark für Alle


Ein Bürgerpark für Alle

Mit konzeptioneller Förderung wird der Bürgerpark zurzeit für jede/n ansprechend und zugänglich gestaltet. Attraktive Anziehungspunkte, Freizeitbeschäftigungen sowie ein barrierefreier Zugang machen den Bürgerpark zu einem Aufenthalts- und Erholungsort für jede/n. Die Baumaßnahmen sind deutlich zu sehen und werden in diesem Jahr abgeschlossen.

Nahwärmenetz für Adelebsen

Nahwärmenetz für Adelebsen


Im Quartier erfolgt die Wärmeversorgung der Gebäude zurzeit überwiegend mit Gas- oder Ölheizungsanlagen. Für einen Teilbereich soll zukünftig die Möglichkeit eines Anschlusses an ein Nahwärmenetz mit Wärmezentrale bestehen. In den versorgten Gebäuden ersetzen dann platzsparende Übergabestationen die bisherigen Heizungsanlagen. Ergänzend sollen auch thermische Solaranlagen eingebunden werden können. So wird eine effiziente Wärmeversorgung mit einem hohen Anteil an erneuerbaren Energien angestrebt. Ein Planungsbüro soll damit beauftragt werden, Varianten für eine wirtschaftliche Realisierung zu untersuchen. Ausgehend von einem Kern mit insbesondere kommunal und gewerblich genutzten Gebäuden sollen dabei mögliche Ausbaustufen aufgezeigt werden. Für die Umsetzbarkeit ist auch eine hohe Anschlussquote von Wohngebäuden entscheidend. Folglich ist im betroffenen Gebiet ein gezielter Austausch mit den Bewohnern vorgesehen.

Nahwärmenetz Adelebsen QKA

Der Beirat

Der Beirat


Der Quartiers-Beirat ist ein aktives und gestaltendes Gremium, das die Projekte und Ideen im Quartier unterstützt, voranbringt und umsetzt. Von Beginn an war die Motivation und das Interesse für die Teilnahme am Beirat sehr hoch: Im Schnitt nehmen 11 TeilnehmerInnen an den Beiratssitzungen teil. Der Beirat diskutiert über aktuelle Projekte, brachte aktiv eigene Ideen ein und setzte sie um, wie z.B.:

• Mitfahrerbänke und Feierabendmarkt
• Quartiersflyer und Quartierslogo
• Mitfahrerbörse und Nahwärme

Der Beirat ist der wichtigste Kommunikator vor Ort: So haben die Beiratsmitglieder Flyer im Quartier verteilt, mit Nachbarn über das Quartier und die Entwicklung gesprochen sowie die Projekte erläutert.

Auch während des Sanierungsmanagements von 2018 bis 2021 wird sich der Beirat weiter treffen und bestehende Projekte zu Ende bringen sowie neue beginnen. 

Je mehr Menschen sich beteiligen, desto schneller und einfacher können wir das Quartier und den Flecken generationengerecht und zukunftsfähig gestalten. Wenn Sie Interesse haben, gemeinsam mit uns zu gestalten, freuen wir uns über eine Nachricht.

Der Beirat

Nachhaltiges Leben

Nachhaltiges Leben


Alte Handys für den Insektenschutz 

Im Rathaus und in der Bücherei können ab sofort alte Handys für die Sammelaktion des NABU abgegeben werden. An den Sammelstellen gibt es außerdem weitere Informationen zu den Themen Handy-Recycling und Insekten schützen.

Die Herstellung eines Handys belastet die Umwelt, denn bei der Produktion werden hohe Mengen CO2-Emissionen freigesetzt. Bei der Gewinnung von den in Handys enthaltenen Edelmetallen wie Gold, Silber und Kupfer, werden giftige Chemikalien in die Umwelt abgegeben. Und für den Abbau von Metallen werden oft große Flächen Regenwald abgeholzt. 

Die Nutzungsdauer eines Handys sollte daher so weit wie möglich ausgedehnt werden. Durchschnittlich beträgt diese nur 18 Monate. In deutschen Schubläden lagern etwa 105 Millionen Altgeräte. Der NABU sammelt in Kooperation mit dem Telekommunikationsunternehmen Teléfonica. Teléfonica verkaufe die wiederaufbereiteten Handys europaweit. Nicht mehr funktionsfähige Geräte werden über eine Firma recycelt.

Mit zurückgegebenen Altgeräten wird der Umweltschutz daher doppelt unterstützt. Zum einen können wertvolle Rohstoffe wiederverwertet werden. Zum anderen fließt der jährliche Erlös in den NABU-Insektenschutzfonds. Im Jahr 2019 wurden 84.308 Altgeräte gesammelt, was zu einem Erlös von 50.000 € führte.

Um die sensiblen persönlichen Daten vor Abgabe des Handys sicher zu löschen, sollten diese physikalisch gelöscht werden. Bei diesem vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlenen Vorgang werden die gespeicherten Daten mehrmals überschrieben. Entsprechende Software wird im Internet teilweise kostenfrei zum Download angeboten, auch als App für Smartphones. Eine Auswahl an Lösch-Programmen erhält man mit den Suchworten „physikalisch löschen Programm“. Auch bei defekten Handys gibt es noch Möglichkeiten die Daten zu löschen. Je nach Betriebssystem gibt es hier verschiedene Vorgehensweisen, die detailliert im Internet nachgelesen werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim NABU

Tauschschrank

Seit Anfang April hängen die Tauschschränke am Rathaus. Jeweils in einem der Schränke lassen sich Bücher und Pflanzensamen tauschen. Einfach hineinlegen, was nicht mehr gebraucht wird und etwas anderes aus dem Schrank dafür mitnehmen. Im Samen-Schrank liegen bereits Exemplare des Adelebser Staatsbanketts - eine Blumenmischung speziell für Bienen.










Pflanzentauschbörse

Bei einer Pflanzentauschbörse können Sie überzählige Stauden, Setzlinge, Ableger, Samen u.a. gegen neue Pflanzen für Ihren Garten tauschen. Die für den 17. April 2020 geplante Pflanzentauschbörse mussten wir leider aufgrund der Corona-Krise verschieben und hoffen, dass wir diese im Frühjahr 2021 nachholen können. Wenn Sie Interesse haben die Tauschbörse mitzugestalten, melden Sie sich gerne bei uns.

Bienenwachstücher herstellen

Im August 2019 haben wir zusammen mit dem Kinder- und Jugendbüro Adelebsen eine Sommerferienaktion veranstaltet, bei der wir Bienenwachstücher mit den Kindern hergestellt haben. Bienenwachstücher dienen als Ersatz für Einweg-Frischhaltefolie und können wiederverwendet werden. So wird weniger Plastik verschwendet und unnötiger Müll vermieden.
 
Die Anleitung zum Herstellen von Bienenwachstüchern finden Sie hier.

Kleidertauschparty

Bei der Kleidertauschparty im Juni 2019 auf dem Feierabendmarkt konnten Besucher*innen nicht mehr gewollte, aber noch gut erhaltene Kleidung tauschen. Das Konzept war für viele Interessierte neu und das Staunen über die kostenlose Kleidung war groß. Viele Kleidungsstücke haben so eine/n neue/n BesitzerIn gefunden und werden so weiterhin genutzt.
 
Die Herstellung von Kleidung verbraucht Ressourcen und Energie. Kleidertauschpartys wirken dem Wegwerfen noch gut erhaltener Kleidung entgegen und zeigen Alternativen zum Kauf von neuer Kleidung auf.
 
Die Kleidungsstücke, die keinen neuen Besitzer gefunden haben, wurden an Neue Arbeit Brockensammlung Göttingen sowie Oxfam gespendet.
 
Die nächste Kleidertauschparty war für den 19. Juni 2020 geplant. Leider mussten wir sie aufgrund von Corona absagen. Wer gerne eine Kleidertauschparty im nächsten Jahr planen und organisieren möchte, kann sich gerne bei uns melden. 

 

Das Waldgebiet

Das Waldgebiet



Barfuß-Sinnespfad

Von den Bürger*innen haben wir den Wunsch für einen Barfuß-Sinnespfad aufgenommen. Zurzeit prüfen wir den Bau eines Barfuß-Sinnespfades als Ergänzung zum Naturlehrpfad im Waldgebiet. Ein Barfuß-Sinnespfad besteht aus mehreren Abschnitten mit jeweils verschiedenen Bodenbelägen und fördert die Sinneswahrnehmung sowie das Koordinationsvermögen. Beim Bau des Pfades möchten wir die Bürger*innen von Adelebsen einbeziehen und ein großes Gemeinschaftsprojekt daraus machen. Aufgrund der Corona-Lage verschiebt sich der Bau des Barfuß-Sinnespfades vorerst.

 


Ferienaktion Nistkästen bauen

In den Osterferien 2019 haben wir zusammen mit engagierten Kindern, dem Kinder- und Jugendbüro Adelebsen sowie dem NABU Göttingen Nistkästen für das angrenzende Waldgebiet gebaut. Die Nistkästen wurden bei der Jubiläumsfeier zum Naturlehrpfad im Juni 2019 aufgehängt. Wir hoffen, dass die neuen Behausungen von den Vögeln angenommen werden und ihnen Schutz bieten.

 

 

 

Gestaltung des Quartiers

Gestaltung des Quartiers


Insekten- und bienenfreundliche Flächen

Insekten sind die artenreichste Gruppe aller Lebewesen auf unserer Erde. Laut dem Bundesamt für Naturschutz haben sowohl die Artenvielfalt als auch die Häufigkeit der Insekten in den vergangenen Jahrzehnten abgenommen. Dieser Entwicklung wollen wir entgegenwirken und die Flächen im Quartier insektenfreundlicher gestalten. Außerdem wollen wir ein großes Insektenhotel als Gemeinschaftsaktion bauen. Diese Aktionen sind derzeit noch in der Planung. Wer sich daran beteiligen und sein Wissen einbringen möchte, kann sich jederzeit bei uns melden.

Tippen mit Kippen

Am Rathaus und auf dem Bahnhofsvorplatz wurden sogenannte Kippster installiert, an denen Raucher*innen mit ihren Zigaretten in Zukunft ihre Meinung zu Fragen wie: „Welche ist die bessere Band? Beatles oder Stones?“ und „Würdest du lieber deinen Urlaub in den Bergen oder am Meer verbringen?“ kundtun können. Dieses Projekt soll mit einem zwinkernden Auge auf die Umweltverschmutzung durch die jährlich mehr als 5 Billionen produzierten Zigaretten aufmerksam machen und Raucher*innen dazu motivieren ihre Zigaretten umweltgerecht zu entsorgen. Die Zigarettenfilter bestehen vor allem aus Kunststoff und zersetzen sich daher nicht. Sie sind nicht biologisch abbaubar. Zudem befindet sich reichlich Nikotin in dem Filter. Werden die Zigarettenreste auf die Straße geworfen, könnten Tiere diese fressen. Das Nikotin ist für Hunde hochgiftig, sie können den Stoff nicht abbauen. Bei Vögeln können die Filter den Magen verstopfen und diese sterben dann qualvoll.

Let’s Clean Up Europe Aktion in Adelebsen

Am 9. März 2019 haben engagierte Adelebser*innen den Rad- und Fußweg von Adelebsen nach Lödingsen gesäubert. Die Aktion hat im Rahmen der europaweiten Let’s Clean Up Europe Aktion stattgefunden. Neben vielen Verpackungsmaterialien wurden u.a. auch Reifen, ein Kochtopf sowie Holzpaletten gesammelt und fachgerecht entsorgt.

Ist Ihnen beim letzten Spaziergang eine Fläche oder ein Weg aufgrund von Verschmutzung aufgefallen? Melden Sie uns die Stelle und wir planen die nächste Aufräumaktion gemeinsam mit Ihrer Unterstützung.

 


Ergebnisse des Quartierskonzeptes


Energetisches Leitbild

Das energetische Leitbild für den Flecken Adelebsen dient als Orientierung für das zukünftige Handeln im Quartier. Der mit großer Mehrheit durch die Bewohner*innen festgelegte Fokus liegt auf der energetischen Sanierung und Wohnumfeldgestaltung. Dabei ist ein positives Ortsbild mit hoher Aufenthaltsqualität besonders wichtig.

Das energetische Leitbild als PDF

Typische Gebäude im Flecken Adelebsen

Die Gebäudetypen Ein- und Mehrfamilienhaus, Bungalow und Zeilenbau zeigen exemplarisch, welche Potentiale zur energetischen Sanierung im Quartier vorhanden sind.

  • Ein- und Mehrfamilienhaus

    • Baujahr 1963, Zwei Wohneinheiten, zwei Vollgeschosse, Dachgeschoss ausgebaut   
    • Schwachstellen: Außenwände, Kellerdecke, oberste Geschossdecke, Radiator
    • Einsparmöglichkeiten: Über 3.000 € Energiekosten, 45.000 kWh und 14 t CO2/Jahr

    Gebäudetypenanalyse "Ein- und Mehrfamilienhaus" als PDF zum Download

  • Bungalow

    • Baujahr 1965, eine Wohneinheit, ein Vollgeschoss, Kellergeschoss ausgebaut
    • Schwachstellen: Außenwände, Bodenplatte, Flachdach, Fenster, Heizungsanlage
    • Einsparmöglichkeiten: Über 4.000 € Energiekosten, 64.000 kWh und 18 t CO2/Jahr

    Gebäudetypenanalyse "Bungalow" als PDF zum Download

  • Zeilenbau

    • Baujahr 1979, zwölf Wohneinheiten, zwei Vollgeschosse, Laubengänge
    • Schwachstellen: Außenwände, Wohnungszugänge, Fenster
    • Einsparmöglichkeiten: bis zu 6.000 € Energiekosten, 90.000 kWh und 20 t CO2/Jahr

    Gebäudetypenanalyse "Zeilenbau" als PDF zum Download

Wenn Sie wissen wollen was dies für Ihr Gebäude bedeutet, dann können Sie sich gerne an uns wenden.

Was finden die Anwohner wichtig?

Was finden die Anwohner wichtig?

Die Bewohner des Quartiers haben darüber abgestimmt, welche Einzelmaßnahmen ihnen besonders besonders wichtig sind. Dies sind die Top 4:

Die Maßnahmen sind in fünf Handlungsfelder unterteilt, die festlegen, was umgesetzt werden kann:

  1. Nahwärmenetz aufbauen (18%)
  2. Alternative Wohnkonzepte (16%)
  3. Bürgerbus (15%)
  4. Barrierefreiheit auf allen Wegen ermöglichen (10%)
  5. Weitere elf Maßnahmen (41%)
  1. Energetische Gebäudesanierung 
  2. Optimierung der Wärmeversorgung
  3. Umweltgerechte Mobilität
  4. Öffentlichkeitsarbeit
  5. Öffentlicher Raum

Eine detaillierte Übersicht, der einzelnen Maßnahmen in den Handlungsfeldern finden Sie hier.

Handlungsfelder: Was gemacht werden kann

Erste Rückmeldungen zum Handlungsbedarf

Erste Rückmeldungen zum Handlungsbedarf

Unten befindet sich eine grafische Darstellung der Rückmeldungen aus der Quartiersversammlung in Adelebsen vom 17.06.2016. Alle aufgeführten Themen wurden bereits ausgewertet. Die beiden meist genannten Bereiche, Mobilität und Energieeffizienz, sind in dieser Grafik aufgeschlüsselt dargestellt.  

Grafische Darstellung der Rückmeldungen aus der Quartiersversammlung

Hintergründe

Hintergründe

RAUM mit IDEEN steht für einige der Ziele: Regionale Adelebser Umgestaltung: mehrgenerationenorientiert, mit innovativer, durchdachter, energiesparender, effizienter Neugestaltung. 

Das erste Quartier im Flecken Adelebsen
Das erste Quartier im Flecken Adelebsen
(zum Vergrößern anklicken)


Das Wohnquartier wird
begrenzt durch: 

  • Die Lechtmer Straße im Norden
  • Den Mühlenanger und die Lödingser Straße im Osten
  • Die Burgstraße im Süden
  • Die Siedlungsstraße im Westen

Weshalb dort?

Die einheitliche Struktur und der Sanierungszustand der Gebäude bilden zusammen mit der verdichteten Bauweise, der zu erwartenden demographischen Entwicklung sowie weiteren Faktoren ideale Voraussetzungen für die Erstellung und Umsetzung eines Quartierskonzeptes.

Das Quartierskonzept  wurde gemeinsam entwickelt

Gemeinsam haben Jung und Alt, Menschen mit Beeinträchtigungen und verschiedener ethnischer Herkunft erarbeitet, was notwendig ist, um die Lebens- und Wohnqualität im Quartier dauerhaft zu erhalten und gegebenenfalls noch zu verbessern. Dabei soll der Gedanke, wie die (Neu-)Gestaltung des Quartiers genutzt werden kann, um zukünftig CO2 einzusparen, stets in die Planung mit einbezogen werden.

Öffentliche Räume wie ein Bürgerzentrum, Straßen, Wege und Grünflächen sollen ebenso bedacht werden wie Hausfassaden und gebäudeübergreifende Wärmekonzepte. Häuser und Wohnungen sollen energiesparender werden und möglichst mit Strom und Wärme aus der Nachbarschaft sicher versorgt werden.

Ablauf

Zu Beginn wurden ein Jahr lang im engen Dialog die Themen besprochen werden, die den Bewohnern des Quartiers am Herzen liegen. Gemeinsam werden Ideen und Lösungen entwickelt. Die Konzeptentwicklung wird dabei kontinuierlich durch Beratung begleitet. Zugleich erfasst ein Ingenieurbüro die energetische Ist-Situation.

Sollte das Interesse der Quartiersbewohner groß genug sein, ist eine Verlängerung um drei bis fünf Jahre geplant. Diese zweite Projektphase dient der Umsetzung des gemeinsam erarbeiteten Quartierskonzeptes.

Themenschwerpunkte:

  • Mehrgeneration
  • alternative Wohnformen
  • barrierefreies Wohnen
  • Demographie
  • Gewerbestandort
  • Stadtbild
  • Wohnen in Adelebsen – Arbeiten und Studieren in Göttingen
  • Solarenergie
  • Mobilität – Anbindung an ÖPNV
  • Regenerative (Nah-)Wärmeversorgung
  • Energetische Gebäudesanierung

Bestandteile des fertigen Quartierskonzeptes:

  • Untersuchung des Gebäudebestandes (Ist-Bilanz zu Energieverbräuchen und CO2)
  • Ermittlung der Potenziale für Energieeinsparung /-effizienz und Erneuerbare Energien
  • Einbeziehung von Bürgern und Akteursgruppen
  • Untersuchung von Wärmenetzen
  • Berechnung von Szenarien für 2050
  • Maßnahmenkatalog zur Umsetzung