Veranstaltungsreihe Energiewende & Klimaschutz im Altkreis Osterode

Winfried Binder hält einen Vortrag in Bad Grund
Winfried Binder hält einen Vortrag in Bad Grund

Wir laden herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe „Energiewende & Klimaschutz“ im Altkreis Osterode ein. Die Reihe wird von der LEADER Region Osterode am Harz gefördert. Die kostenlosen Vorträge behandeln Themen rund um Photovoltaik und Heizung und bieten den Teilnehmer*innen die Chance, sich umfassend zu informieren.

Die Veranstaltungen sind für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ohne Anmeldung zugänglich. In den nächsten Monaten werden weitere Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Altkreis Osterode angeboten, jeweils von 18 – 20 Uhr.

Nach den Vorträgen haben die Teilnehmer*innen Gelegenheit, sich mit den Energieexpert*innen auszutauschen und ihre Fragen zu stellen. Die Veranstaltungsreihe ist eine tolle Möglichkeit, sich über die Energiewende und den Klimaschutz zu informieren und aktiv dazu beizutragen.

Weitere Veranstaltungstermine:

  • 07.11.23 Osterode | Stadthalle
  • 16.11.23 Bad Lauterberg | Café Movement
  • 08.02.24 Bad Grund (Harz) | Rathaus Windhausen
  • 14.03.24 Hattorf | Gasthof Weißes Ross

Digitale Vorträge rund um die Wärmewende

VZ Vorträge
VZ Vorträge

Angenehm kühle Räume im Sommer, wohlige Wärme im Winter – und das möglichst klimafreundlich und energieeffizient? Will Deutschland die Wärmewende schaffen, spielen umweltfreundliche Heizungs- und Kühlsysteme sowie die richtige Dämmung und eine inten-sive Nutzung erneuerbarer Energien eine wichtige Rolle. Nur so lässt sich eine nachhaltige Zukunft erreichen.

Um über die Themen rund um die Wärmewende zu informieren, veranstaltet die Verbraucherzentrale Niedersachsen eine Reihe von kostenfreien Online-Vorträgen, die von unabhängigen und kompetenten Energieexpertinnen und -experten durchgeführt werden. Aktuell stehen unter anderem folgende Termine zur Auswahl:

  • 02.11.2023, 17:00 bis 18:30 Uhr: Wärmewende: Nachhaltige Hei-zungsanlagen für eine klimafreundliche Zukunft, Referentin: Energieexpertin Anke Vonhoff-Rickelt
  • 04.12.2023, 17:00 bis 18:30 Uhr: Heizungssanierung nach dem neuen Gebäudeenergiegesetz, Referent: Energieexperte Ulrich Schachtschneider

Die Teilnahme an den Online-Vorträgen ist kostenfrei und bequem von zu Hause aus möglich. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/veranstaltungen

Ehrenamtliche*r Stromspar-Checker*in werden

Das Team vom Stromspar-Check beim Weststadtfest
Das Team vom Stromspar-Check beim Weststadtfest

Werden Sie mit Ihrem ehrenamtlichem Engagement Teil dieser Erfolgsgeschichte:

Über 400.000 Haushalte – und damit über eine Millionen Menschen – profitieren bisher vom Stromspar-Check in ganz Deutschland. Damit profitiert auch unser Klima.

Der Stromspar-Check ist anfassbarer Klimaschutz und der Beitrag zu einer finanziellen Entlastung von einkommensschwachen Haushalten in der Energiekrise. Helfen Sie mit!

Wir suchen Unterstützung für folgende Tätigkeiten:

  • Begleitung bei den Checks im Haushalt (z.B. Messen von Verbrauchswerten, Erfassung der Nutzungszeiten…)
  • Ausgabe und Einbau der Soforthilfen
  • Erläuterung des Energiesparplans

Wir freuen uns außerdem über:

  • Unterstützung bei Informationsveranstaltungen

Voraussetzung:

  • Fahrerlaubnis der Klasse B / 3 & Bereitschaft für Checks in die gesamte Region zu fahren (mit dem eigenen Wagen oder dem Grünen Auto über uns)

Für Rückfragen & bei Interesse melden Sie sich bei:

Ute Wetzel
Tel.: 0551-38421321,
E-Mail: wetzel@energieagentur-goettingen.de

Mehr Infos zum Stromspar-Check unter: earg.de/stromspar-check.de

Praktikant*in gesucht

Drei Kolleg*innen bei einem Meeting

Drei Kolleg*innen bei einem Meeting

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine engagierte und qualifizierte Person für ein Praktikum zur Unterstützung unserer Projekttätigkeiten.

Neugierig? Dann werden Sie Teil unseres engagierten, fachkundigen und dynamischen Teams! Gemeinsam setzen wir uns für praktische Lösungen im Bereich Klimaschutz und Energiewende in der Region Göttingen ein. Eingebunden in das fachlich kompetente Team der Energieagentur der Region Göttingen unterstützen Sie uns in spannenden Tätigkeitsfeldern und profitieren von unserem Netzwerk.

Die Aufgaben sind vielfältig und die Zuordnung zu Projekten findet je nach Interesse und Fähigkeiten in gemeinsamer Abstimmung statt.

Das sollten Sie mitbringen:

  • Interesse an den Themen Klimaschutz und Energiewende
  • Engagement, Organisationstalent und Eigeninitiative
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse in Microsoft Office
  • Hohe Lernbereitschaft und Offenheit für neue Themengebiete

Je nach individuellen Interessen bekommen Sie Einblicke in folgende Bereiche:

  • Energiemanagement für Gewerbe und kommunale Gebäude
  • Energieberatung
  • Entwicklung von Quartierskonzepten
  • Umweltbildungsprojekten an Schulen im Landkreis Göttingen
  • Öffentlichkeitsarbeit im Bereich regenerative Energien

Wir freuen uns außerdem über:

  • Fahrerlaubnis der Klasse B / 3


Wer wir sind:

Die Energieagentur versteht sich als Dreh- und Angelpunkt, als Vernetzerin der Region zur Energiewende vor Ort. Sie unterstützt Unternehmen, Kommunen und Privathaushalte dabei, vom Wissen ins Handeln zu kommen. Die setzen wir um mit konkreten Schritten: um Energie zu sparen, Energieverbräuche zu senken und konsequent erneuerbare Energien auszubauen.

Unser Team bearbeitet unterschiedlichste Projekte im Bereich der Energiewende vor Ort, wie Potenzialanalysen, Wärmeplanung, Beratung zu Energiesparen, Solar, Heizung & Dämmung, Klimaschulbildung und vielem mehr. Mit viel Engagement, Fachkenntnis und Teamgeist arbeiten wir aktiv an den konkreten Herausforderungen unserer Zeit.

Weitere Fakten zum Praktikum:

  • 25-39 Stunden pro Woche, je nach Interesse und Fähigkeiten
  • unentgeltlich

Für eine Stelle in dieser zukunftsweisenden Branche, freuen wir uns auf:

  • eine aussagekräftige Bewerbung per E-Mail
  • Betreff „Bewerbung Praktikum“
  • an unsere Leitstelle unter info@energieagentur-goettingen.de
  • mit möglichem Eintrittsdatum

Nach Absprache besteht die Möglichkeit zur Anfertigung einer Master- oder Bachelorarbeit, sofern das Thema in enger Verknüpfung mit den Aufgaben des Praktikums steht.

Wir wollen eine Energiewende für alle von allen. Daher freuen wir uns besonders über Bewerbungen von Personen aus bisher in der Energiepolitik unterrepräsentierten Gruppen. Wir freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsidentität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung und Alter sowie sexueller Orientierung. Unsere Büros sind nicht komplett barrierefrei, aber wir sind offen für individuelle Lösungen.

Elektro-Mobilität: Was kommt auf uns zu? – Technik und Möglichkeiten für Endanwender

Parkplatz E-Auto
Parkplatz E-Auto

Die nächste Veranstaltung der Reihe „Klimaschutz“ in Radolfshausen findet am Mittwoch, den 18.10.2023, um 19:00 Uhr im Gemeindezentrum in Seeburg statt. Es geht um das Thema „Elektro-Mobilität: Was kommt auf uns zu? – Technik und Möglichkeiten für Endanwender“. An diesem Abend gibt es zwei Referenten: Matthias Schmidt als Mobilitäts-Experten der EFG-Gruppe Norddeutschland und Herrn Thomas Czech, ETC-Czech GmbH, Fachbetrieb für Elektro-Mobilität aus Katlenburg.

Der Vortrag richtet sich dabei sowohl an Personen, die sich noch keine Erfahrungen mit Elektroautos haben und sich einen Überblick verschaffen möchten. Doch auch für erfahrene Nutzerinnen und Nutzer von Elektrofahrzeugen wird es spannend. Denn es wird auch erklärt, wie die E-Fahrzeuge unter Berücksichtigung ihrer technischen Eigenschaften optimal zu nutzen sind und typische Fehler vermieden werden.

Um eine Anmeldung per E-Mail an klimaschutz@radolfshausen.de oder über die Homepage der Samtgemeinde unter „buchbare Veranstaltungen“ wird gebeten.

 

Vorträge und Gruppenberatungen der KEAN

Offener Laptop mit Videokonferenz
Offener Laptop mit Videokonferenz

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) bietet zu unterschiedlichen Themen kostenlose Online-Veranstaltungen und Gruppenberatungen an. Bei den Veranstaltungen erhalten Sie grundlegendes Wissen rund um die Themen Photovoltaik, Heizen, Energiesparen, Wärmepumpe und können zudem individuelle Fragen an einen Energieberater oder eine Energieberaterin der Verbraucherzentrale Niedersachsen stellen. Zu Beginn der Veranstaltung hören Sie einen Live-Vortrag. Anschließend werden die Teilnehmenden in virtuelle Gruppen aufgeteilt und können in kleinerer Runde mit der Beraterin oder dem Berater ins Gespräch kommen.

Hier sind einige der nächsten Termine:

Weitere Termine und die Anmeldemodalitäten finden Sie hier: https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/veranstaltungen/index.php.

WärmepumpenCheck der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen

Wärmepumpe
Wärmepumpe

Mit dem WärmepumpenCheck bietet die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen ein benutzerfreundliches Online-Tool, das Ihnen eine erste Orientierung dabei gibt, ob der Einsatz einer Wärmepumpe in Ihrem Gebäude prinzipiell möglich ist und welche Maßnahmen umzusetzen sind. 

Der WärmepumpenCheck ist ein kostenloses Angebot und steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Nutzung des Checks ist einfach und intuitiv gestaltet, sodass auch Personen ohne technisches Fachwissen ihn problemlos nutzen können. Zum Check gelangen Sie über den folgenden Link:

https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/themen/waerme/waermepumpe/waermepumpen-check.php.

Wenn Sie mehr über Wärmepumpen und deren Potenzial zur Reduzierung der CO₂-Emissionen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen außerdem, sich auf der Webseite der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen umzusehen. Dort finden Sie umfangreiche Informationen, Tipps und Best-Practice-Beispiele rund um das Thema energieeffizientes Heizen mit Wärmepumpen:

https://www.klimaschutz-niedersachsen.de/themen/waerme/waermepumpe/index.php.

(Um-)Bauen und Wohnen – Gemeinsam!

(Um-)Bauen und Wohnen – Gemeinsam!
(Um-)Bauen und Wohnen – Gemeinsam!

Im Vorfeld der jährlichen Wohnbörse „Endlich anders wohnen! Mit neuen Wohnformen in die Zukunft“ steht eine Auftaktveranstaltung im Rampenlicht, die die Möglichkeiten und Herausforderungen des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens in Stadt und Landkreis Göttingen beleuchtet. Unter dem Motto „(Um)Bauen und Wohnen – gemeinsam! Zivilgesellschaft gestaltet Zukunft“ verspricht diese Veranstaltung Einblicke in aktuelle Forschung und Praxis, gefolgt von einer Diskussion auf lokaler Ebene.

Die Veranstaltung wird mit einem einführenden Vortrag von Prof. Dr. Gabu Heindl, Professorin am Fachgebiet Architektur Stadt Ökonomie der Universität Kassel, eröffnet. Sie wird über die Potentiale des zivilgesellschaftlichen Wohnungsbaus für die Stadtentwicklung sprechen. Anschließend wird Dennis Klose, Prozesskoordinator im Ecovillage Hannover, einen Überblick über die Planung des neuen Tiny-Living-Quartiers im Stadtteil Kronsberg in Hannover geben. Dieses Quartier wird rund 500 kleine Wohnungen und 70 Stellplätze für private Tinyhäuser für insgesamt etwa 1.000 Menschen bieten.

In einem anschließenden Gespräch werden Doreen Fragel, Dezernentin für Bauen, Umwelt, Nachhaltige Regionalentwicklung, Veterinärwesen und Gebäudemanagement im Landkreis Göttingen, sowie Frithjof Look, Stadtbaurat der Stadt Göttingen, Übertragbarkeiten, Chancen und aktuelle Planungen im Bereich des gemeinschaftlichen Wohnens in Stadt und Landkreis erörtern.

Die Veranstaltung wird von Frerk Schenker, Chefredakteur des Göttinger Tageblatts, moderiert und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Landkreis Göttingen, der Regionalstelle des Forums gemeinschaftliches Wohnen Göttingen (faG e.V.) und dem Deutschen Theater Göttingen.

Wann: 29.09.2023, 17:00 – 19:00 Uhr
Wo: Deutsches Theater Göttingen, dt.1
Weitere Infos: https://www.dt-goettingen.de/stueck/um-bauen-und-wohnen-gemeinsam

Stadt Göttingen fördert energieeffiziente Haushaltsgeräte für einkommensschwache Haushalte

Kühlschrank
Kühlschrank

Die Stadt Göttingen setzt ein Zeichen im Kampf gegen die Energiekrise und fördert energieeffiziente Haushaltsgeräte für einkommensschwache Familien. Am 15. September hat der Rat der Stadt Göttingen das KlimaFonds Fördermodul „Energieeffiziente Haushaltsgeräte“ offiziell beschlossen, um die Energiewende zu unterstützen und gleichzeitig finanzielle Entlastung für bedürftige Haushalte zu schaffen.

In Zeiten, in denen der Klimaschutz höchste Priorität hat, können bereits kleine Schritte einen großen Unterschied machen. Der Austausch ineffizienter Altgeräte gegen moderne, energieeffiziente Modelle trägt nicht nur zur Reduzierung des Energieverbrauchs bei, sondern hilft den Haushalten auch, langfristig Geld zu sparen. Das vierte Fördermodul des KlimaFonds Göttingen widmet sich daher ausschließlich einkommensschwachen Familien.

Um von dieser Förderung profitieren zu können, müssen die Antragsteller*innen im Stadtgebiet Göttingen gemeldet sein und vor Antragstellung einen offiziellen „Stromspar-Check“ durchführen lassen. Dieser Check dient dazu, das tatsächliche Energieeinsparungspotenzial zu ermitteln. Förderanträge können bis zum 31. Dezember 2023 eingereicht werden. 

Ein konkretes Beispiel verdeutlicht die finanziellen Vorteile: Wenn eine vierköpfige Familie ein ineffizientes Kühlgerät der Effizienzklasse D durch ein energieeffizientes Neugerät ersetzt und dabei im Stromspar-Check eine Energieeinsparung von 200 kWh pro Jahr festgestellt wird, erhält die Familie eine Förderung in Höhe von 400 € für den Neukauf. Diese setzt sich aus einem Zuschuss des Stromspar-Checks in Höhe von 150 € und einem Zuschuss des KlimaFonds der Stadt Göttingen in Höhe von 250 € zusammen.

Mit dieser Initiative möchte die Stadt Göttingen nicht nur die Energiewende vorantreiben, sondern auch sicherstellen, dass alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem Einkommen an der Bewältigung der Energiekrise teilhaben können.

Weitere Informationen zum Fördermodul finden Sie unter https://nachhaltigkeit.goettingen.de/welche-unterstuetzung-gibt-es-/foerderung-klimafonds/foerderung-fuer-energieeffiziente-haushaltsgeraete/, und zur Anmeldung für den Stromspar-Check besuchen Sie www.earg.de/stromspar-check.