Newsletter November 2020

Neues von der Energieagentur

Sehr geehrte Mitglieder und Freund*innen der Energieagentur Region Göttingen,

in der jetzigen Situation ist wieder vermehrt Zusammenhalt und Solidarität gefragt. So tun auch wir unser Möglichstes, um unsere eigene und die Gesundheit aller um uns herum zu schützen.

Trotzdem halten wir es für sehr wichtig, dass das Thema Klimaschutz in Zeiten der Corona-Krise nicht in den Hintergrund rückt, da es auch weiterhin eines der wichtigsten gesellschaftlichen Themen bleibt. Deshalb arbeiten wir an Formaten für unsere Angebote, die Sie sicher von zu Hause aus nutzen können.

Zum Beispiel haben wir einen Ratgeber zum Thema Heizung auf unserer Webseite für Sie zusammengestellt. Dort finden Sie Tipps zum Heizungsaustausch und zur richtigen Einstellung der Heizungsanlage. Unter dem Stichwort Tipps zum Klimaschutz finden Sie weitere Ratgeber zu unterschiedlichen Möglichkeiten im Alltag Energie und CO2 zu sparen.

Herzliche Grüße

Doreen Fragel
Geschäftsführerin der Energieagentur Region Göttingen e.V.

 

Ausblick November 2020

Ratgeber neue Heizung

Wir haben uns in einem Ratgeber auf unserer Webseite dem Thema neue Heizung gewidmet. Wir haben für Sie zusammengeschrieben, auf welche Aspekte Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Heizung austauschen, wie sich die Heizungseinstellung auf die Effizienz der Heizung auswirken kann und was Sie für einen sparsamen Gebrauch der Heizung machen können, ohne dabei zu frieren. Schauen Sie doch mal rein!

Online, 3.11.-25.11.2020: Fachkonferenz "Effiziente Gebäude"

In diesem Jahr präsentiert sich die Fachkonferenz „Effiziente Gebäude“ erstmals im digitalen Gewand. Vom 03. bis 25. November 2020 laden neun Online-Seminare und eine dreiteilige Abschlusstagung zum fachlichen Austausch sowie zur Weiterbildung im Bereich des energieeffizienten Bauens ein.

Das Besondere: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können sich ihr eigenes Fortbildungsprogramm zusammenstellen, denn neben dem Besuch der gesamten Konferenz ist auch eine Teilnahme an einzelnen Seminaren möglich. Der Auftaktveranstaltung zum Thema "Klimaschutz" folgen unter anderem Online-Seminare mit den Themenschwerpunkten "Holzbau", "Gebäudetechnik" oder "Erneuerbare Energien".

Auf der neu gestalteten Internetpräsenz www.effizientegebaeude.de stehen den Besucherinnen und Besuchern neben dem Konferenzprogramm vielfältige Informations- und Netzwerkmöglichkeiten zur Verfügung: die Konferenzgäste können sich online miteinander austauschen, ihre Fragen zu Produktinnovationen direkt an die Hersteller richten oder aktuelle Fachzeitschriften lesen.

Fortbildungspunkte: Für den Besuch der Konferenz werden mind. 24 Fortbildungspunkte für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes vergeben. Zusätzlich wird die Konferenz von der Architektenkammer Schleswig-Holstein als Fortbildung anerkannt.

Teilnahmebeitrag "Einzelticket": € 35,- inkl. Mwst.

Teilnahmebeitrag "Kombiangebot gesamte Veranstaltungsreihe": € 180,- inkl. Mwst.

Das Konferenzprogramm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Online, ab 10.11.2020: Seminarreihe “Energiewende und Stromnetzausbau”

Die Energiewende ist zentral für eine sichere, umweltverträgliche und wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft.

Dazu wird Deutschlands Energieversorgung grundlegend umgestellt: Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu Erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz. Eine Energieversorgung, die sich auf erneuerbare Energieträger stützt, bringt neue Herausforderungen mit sich. Die Veranstaltungsreihe „Energiewende und Stromnetzausbau“ setzt sich damit auseinander und beantwortet die Frage: Welche Auswirkungen hat die Energiewende auf unser Energieversorgungssystem? Dabei wird Grundlagenwissen zur Energiewende, der Funktionsweise von Energieversorgungssystemen sowie der Bedarfsermittlung, Planung und Bau von Übertragungsnetzen vermittelt.

Die Veranstaltungsreihe der Volkshochschule Göttingen richtet sich an interessierte Bürgerinnen und Bürger (Jugendliche und Erwachsene), die sich gerne mit Fragestellungen der Energiewende auseinandersetzen. Jeder Veranstaltungsblock steht für sich allein, sodass auch eine Teilnahme an Einzelveranstaltungen möglich ist.

Dieses Angebot basiert auf der Kooperation mit dem Bürgerdialog Stromnetz.

Bild: © Bürgerdialog Stromnetz

Online, 15.11. - 20.11.2020: Zukunftsforum Energie & Klima

Das Zukunftsforum Energie & Klima ist eine Plattform für Diskussionen und Wissenstransfer im Energie- und Umweltsektor. Hier treffen sich einmal jährlich Agierende aus Kommunal- und Landespolitik, Verwaltung, Genossenschaften, Wissenschaft und Energiewirtschaft, um frische Impulse für die Energiewende und den Klimaschutz zu setzen.

Das Zukunftsforum Energie & Klima wird dieses Jahr im Zuge der Corona-Pandemie vom 15. bis 20. November 2020 als digitale Veranstaltung realisiert. Das Programm besteht aus interaktiven Fachforen und Workshops, einer Fachausstellung und attraktiven Side-Events. Hier kommen Sie zur kostenlosen Anmeldung: https://www.zufo-energie-klima.de/programm-2020/#c10787

Online, 16.11.2020: Dialogwerkstatt "Wie weiter nach Corona? Fairer und nachhaltiger leben in der Region Göttingen"

Die aktuelle Corona-Pandemie stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen und offenbart die sozialen Ungleichheiten hierzulande - aber auch global - in erschreckendem Ausmaß. Gleichzeitig gibt sie uns die Chance, unser konsum- und wachstumsorientiertes System zu hinterfragen und neue Weichen für eine nachhaltigere Gestaltung der Zukunft zu stellen. In der Veranstaltung soll diskutiert werden, wie wir uns in der Region Göttingen im Sinne der UN-Nachhaltigkeitsziele umorientieren können. Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung sollen ins Gespräch kommen und sich konkret zu fairen und nachhaltigen Konsumformen sowie alternativen regionalen Ernährungsstrategien in Göttingen und der Region austauschen.

Die Veranstaltung findet von 18:00 bis 20:30 Uhr im Rahmen der ersten entwicklungspolitischen Aktionswochen „weltwechsel Niedersachsen – gemeinsam Welt gestalten!“, statt. Veranstalter ist der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN).

Eine Kooperation des Verbands Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN), des Promotor*innen-Programms des Entwicklungspolitischen Informationszentrums Göttingen (EPIZ) und der AG Politische Bildung der Bildungsgenossenschaft Südniedersachsen eG (BIGS) lädt Sie herzlich ein mitzudiskutieren.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt - bitte melden Sie sich daher verbindlich bis zum 06.11. unter hirschfeld@remove-this.epiz-goettingen.de an.

Rückblick Oktober 2020

Kulinarische Stadtführung - genussvoll und nachhaltig ernähren

Im Rahmen der Alternativen O-Phase veranstalteten wir zusammen mit der Slow Food Youth Gruppe eine kulinarische Stadtführung durch die Göttinger Innenstadt. Mit Maske und ausreichendem Abstand konnte die überwiegend aus Erstsemestern bestehenden Gruppe Orte und Geschäfte entdecken, die zum klimabewussten und nachhaltigen Konsum einladen. Zum Start der Führung präsentierte Herr Langner sein nachhaltiges Konzept hinter dem Café Inti. Trotz der kälteren Temperaturen waren alle Teilnehmenden begeistert von dem kostenlos angebotenen, selbst gemachten Eis, welches überwiegend aus biologischen Zutaten aus der Region besteht. Am Albani-Garten informierten wir über Urban-Gardening-Projekte, den Fairteiler sowie über Food Sharing. Weitere kulinarische Köstlichkeiten erwarteten die Teilnehmenden auf dem Göttinger Wochenmarkt. Der Brothof Waake und der Käsehof Landolfshausen spendierten leckeren Käse und Brot. Weitere Stationen der Führung waren der Weltladen sowie der Naturalia-Laden, welcher stellvertretend für die vielen Möglichkeiten des unverpackten Einkaufens in Göttingen steht.

Wer selbst die Göttinger Innenstadt auf der Suche nach nachhaltigen Konsummöglichkeiten erkunden möchte, findet in unserem virtuellen Stadtrundgang eine gutes Angebot.

Schokofahrt 2020 - emissionsarme und fair gehandelte Schokolade per Lastenrad in Göttingen eingetroffen

Auch in diesem Jahr machte sich wieder eine Delegation aus Göttingen auf den Weg, um aus Amsterdam Schokolade, die unter biologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen erzeugt wurde, abzuholen. Emissionsarm per Segelschiff und anschließend mit Lastenfahrrädern erreichte die Schokolade am 13.10. Göttingen und wird nun beim Unverpackt Laden und bei Lotta Karotta zum Verkauf angeboten. Wind und Regen trotzend erreichten die Radler*innen nach 600 km Fahrt Göttingen und wurden auf dem Wochenmarkt von verschiedenen Initiativen begrüßt. Darunter befanden sich, außer uns, die Fairtrade Region Göttingen, die Slow Food Youth Gruppe, der Stadtvorstand der Grünen, Lotta Karotta und Wunderbar Unverpackt. An deren Infoständen konnten sich Interessierte über die Themen emissionsarmer Transport, nachhaltige Mobilität, bewusster Konsum und fair gehandelte Lebensmittel informieren.

Initialberatung Heizstrahler - Gastronomiebetriebe setzen auf klimafreundliche Alternativen

Mit den aufkommenden kühleren Temperaturen nahm in der Göttinger Gastroszene die Diskussion an Fahrt auf, ob sich in Zeiten der Covid-19 Pandemie Heizstrahler zur Verlängerung der Außengastronomie eignen. Das Umweltbundesamt verdeutlicht aus klimaschutzrelevanter Sicht, dass Heizstrahler sehr kritisch zu beurteilen sind, egal ob diese mit Strom oder Gas betrieben werden. In Anbetracht der momentanen schwierigen Lage bedarf es allerdings kreativer Lösungen, um den Fortbestand von Unternehmen zu sichern.

Daher boten wir den Gastronomiebetrieben und Cafés in der Göttinger Innenstadt eine kostenlose Initialberatung an, bei der über effiziente Methoden des Heizens informiert und auf klimafreundliche Alternativen verwiesen wurde.

Durch unsere Beratung konnten wir die beratenden Unternehmen in ihren Bedenken bekräftigen, dass Heizstrahler nicht nur aus Gründen des Klimaschutzes, sondern vielmehr in Bezug auf deren Wirtschaftlichkeit für viele Gastronomiebetriebe wenig sinnvoll sind. Wir freuen uns, dass viele Unternehmen ihren Gästen Decken anbieten und so auf eine klimafreundliche Alternative setzen.

Energy Efficiency Award 2020 - Wettbewerbsbeitrag von Lotta Karotta

Auch in diesem Jahr hatten Unternehmen wieder die Möglichkeit, beim Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur (dena) einen Wettbewerbsbeitrag einzureichen. Seit 2007 verleiht die dena die renommierte Auszeichnung an private und öffentliche Unternehmen, die herausragende Erfolge bei der Steigerung der Energieeffizienz erzielt haben.

Wir haben uns dieses Jahr sehr darüber gefreut, mit Lotta Karotta ein teilnehmendes Unternehmen aus unserem Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz bei der Erstellung ihres Wettbewerbsbeitrags unterstützen zu können. In der Kategorie “Think Big! Komplexe Energieeffizienzprojekte“ bewarb sich der Bio-Lieferservice mit seinem ganzheitlichen Sanierungskonzept, mit welchem das Unternehmen 58 t CO2 einsparen konnte. Hervorzuheben an diesem Sanierungskonzept ist die ganzheitliche Umsetzung. Hier wurden nicht nur alte gegen energieeffizientere Technologien ersetzt, sondern alle Betriebsabläufe im Unternehmen unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit und der Arbeitsplatzqualität neu beleuchtet.

Leider hat die Einreichung den Einzug in das Finale knapp verpasst. Eine Übersicht der nominierten Unternehmen findet man unter Energy Efficiency Award 2020. Dennoch kann das ganzheitliche Sanierungskonzept als erfolgreicher Schritt in eine nachhaltigere Zukunft gewertet werden, zu dem wir Lotta Karotta herzlich gratulieren.

Effizienztisch: Mitarbeitende sensibilisieren

Aufgrund der aktuellen Lage, fand der letzte Effizienztisch des zweiten KMU Netzwerks online statt. Die Teilnehmenden tauschten sich darüber aus, wie die eigenen Mitarbeitenden beim Energiesparen besser eingebunden werden können. Einen Beitrag hierzu leistete dabei die Referentin, Katja Willeke von der Mittelstandsinitiative für Energiewende und Klimaschutz. Sie erklärte den Unternehmer*innen nicht nur die Theorie der Mitarbeiter*innen-Motivation, sondern brachte auch drei Unternehmensbeispiele mit. Ein Teil der Netzwerkunternehmen will ein Energiesparquiz für ihre Mitarbeitenden in ihren Betrieben durchführen. Deshalb hat Herr Thiemicke von der NOVO Tech GmbH aus Aschersleben seine Praxiserfahrungen mit einem Energiesparquiz mit den Teilnehmenden geteilt. Außerdem hielt Nils Gallinat von der Bikeleasing GmbH aus Uslar einen Vortrag zu den Vor- und Nachteilen des betrieblichen Fahrradleasings.

Sanierungsmanagement Adelebsen

Im Wohnquartier in Adelebsen gibt es Neues zum Thema Mobilität.

Am Rathaus gibt es eine neue überdachte Fahrradabstellanlage, in der Fahrräder und Pedelecs trocken und sicher angeschlossen werden können. Von dem begrünten Dach der Anlage profitieren auch Insekten und Vögel.

Um den Schüler*innen der Heinrich-Christian-Burckhardt-Grundschule einen sicheren Schulweg zu Fuß zu ermöglichen, haben sich Schulwegexpert*innen und die Verantwortlichen der Schule und der Kitas die wichtigsten Wege angesehen und erarbeiten jetzt Möglichkeiten, den Schulweg sicherer zu machen. Am Ende wird eine Karte erarbeitet, die Eltern und Schüler*innen sichere Wege aufzeigt. Interessierte Eltern aus Adelebsen, die an dem Projekt mitarbeiten möchten, können sich gerne bei uns melden.

Sie sind gefragt: Wir sind offen für weitere Terminankündigungen!

Wir würden gerne den Newsletter weiter öffnen und Ihnen als Kommunikationsplattform zur Verfügung stellen. Haben Sie auch Veranstaltungen, die thematisch zu den Themen passen, für die die Energieagentur steht und auf die wir in einem der nächsten Newsletter hinweisen sollten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter-Ankündigung” an Léa Georges (E-Mail: georges@energieagentur-goettingen.de)

Klicken Sie bitte hier, um Ihre Daten zu aktualisieren oder wenn Sie in Zukunft unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.