Newsletter September 2020

Neues von der Energieagentur

Sehr geehrte Mitglieder und Freund*innen der Energieagentur Region Göttingen,

leider mussten wir ein paar für den September vorgesehene Veranstaltungen zugunsten unseres und Ihres Gesundheitsschutzes wieder absagen. Wir haben trotzdem noch zwei Veranstaltungen für Sie im Angebot. Diese können unter Einhaltung von Hygieneregeln draußen stattfinden.

Am 11. September feiern wir gemeinsam mit dem Flecken Adelebsen das zweijährige Bestehen des Feierabendmarktes. An unserem Stand können Sie sich zu den bisher initiierten und umgesetzten Projekten im Wohnquartier informieren.

Einen Tag danach können Sie sich mit unserem Kollegen Benjamin Dörr gemeinsam auf den Weg durch die Innenstadt begeben und sich von Ihm zum klimafreundlichen Einkaufen inspirieren lassen.

Ende August haben wir uns sehr über den Besuch der beiden Bundestagsabgeordneten Julia Verlinden und Jürgen Trittin gefreut. Wir konnten uns über einige unserer Projekte und über die Themen Wind- und Solarenergie austauschen und unsere Anregungen dazu mit nach Berlin geben.

 

Herzliche Grüße

Doreen Fragel
Geschäftsführerin der Energieagentur Region Göttingen e.V.

 

Ausblick September 2020

Adelebsen, 11.09.2020: Marktfest

Am Freitag, den 11.9. feiert der Flecken Adelebsen das zweijährige Jubiläum des Feierabendmarkts und die Wiederöffnung des neugestalteten Bürgerparks. Im Rahmen der Neugestaltung wurden unter anderem die Wege neu gestaltet, die Beleuchtung erneuert und ein Pavillon aufgestellt. Außerdem wurde der Baumbestand überprüft, kranke Bäume entfernt und Büsche zurückgeschnitten.

Ort: Rathausplatz

Zeit: Von 14:00 bis 18:00 Uhr

Das Programm und die Hygieneregeln finden Sie auf: feierabendmarkt-adelebsen.com

Göttingen, 12.09.2020: Stadtführung – Klimafreundlich konsumieren

Machen Sie sich mit uns auf den Weg durch die Göttinger Innenstadt und erfahren Sie mehr über die Angebote, wie Sie möglichst klimafreundlich einkaufen, essen und trinken können und was es mit der Göttinger Klima-Karte auf sich hat. Nebenbei werden wir einen Blick hinter die Kulissen einiger Geschäfte und genießen die ein oder andere kulinarische Köstlichkeit.

Uhrzeit: 11:00 - 12:30 Uhr

Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Um Anmeldung wird bis zum 10.09.20 gebeten:
formlos per Mail info@remove-this.energieagentur-goettingen.de
oder 0551-38421310

Energiespar-Tipps für das Home-Office – Teil 3

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale gibt weitere Tipps um im Home-Office Energie zu sparen. Im dritten Teil werden die Bereiche Geschirrspülmaschine, Wäschetrockner und Kaffeemaschinen behandelt.

Geschirrspülmaschine:

Eine Geschirrspülmaschine sollte voll beladen und ein Sparprogramm ausgewählt werden. Ein Blick in die Bedienungsanleitung hilft dabei das Sparprogramm zu finden, da es oft unterschiedlich bezeichnet wird. Sparprogramme brauchen meistens mehr Zeit als Normalprogramme, aber der Stromverbrauch liegt bis zu 30 Prozent niedriger. Wer eine neue Maschine benötigt, schaut am besten vorm Kauf auf das Energielabel und entscheidet sich für die beste Effizienzklasse A+++.

Wäschetrockner:

Wäschetrockner verbrauchen sehr viel Strom. Je nasser die Wäsche beim Beladen des Geräts ist und je trockener sie werden soll, desto mehr Energie wird dafür benötigt. Feuchtegesteuerte Wäschetrockner arbeiten besonders effizient, da sie automatisch abschalten, sobald der eingestellte Feuchtegrad der Wäsche erreicht ist. Die beste Effizienzklasse ist A+++. Wenn möglich, sollte die Wäsche lieber zum Trocknen aufgehängt werden. Das ist im Home-Office in kurzen Arbeitspause vielleicht leichter möglich als sonst.

Kaffeemaschinen:

Für größere Mengen Filterkaffee sollte eine Thermoskanne verwendet werden, statt eine Warmhalteplatte der Filterkaffeemaschine. Bei der Kaffeezubereitung durch Kaffeevollautomaten wird viel Strom für das Halten der Betriebstemperatur und für die Stand-By-Funktion verbraucht. Daher lautet die Empfehlung, bei programmierbaren Maschinen eine möglichst kurze Betriebszeit einzustellen. Geräte ohne selbsttätige Ausschaltfunktion sollten sofort nach dem Brühen abgeschaltet werden. Darüber hinaus ist es ratsam, Kaffeeautomaten regelmäßig zu reinigen und zu entkalken. Kaffeeautomaten haben zwar kein Energielabel, aber Maschinen mit dem Umweltzeichen Blauer Engel sind besonders sparsam.

Rückblick August 2020

Besuch Bundestagsabgeordnete

Ende August waren die grünen Bundestagsabgeordneten Jürgen Trittin und Julia Verlinden zum Gespräch bei uns zu Gast. Beide haben sich ein Bild gemacht von den vielfältigen Klimaschutzprojekten, die wir hier in der Region verankern konnten: von der Göttinger Klimakarte bis zu unseren kommunalen und unternehmerischen Netzwerken oder Quartiersprojekten. Beide zeigten sich begeistert, wie kreativ wir die unterschiedlichen Zielgruppen erreichen, um sie für Klimaschutzaktivitäten zu motivieren.

Anfang nächsten Jahres läuft die Einspeisevergütung unter anderem für Solaranlagen und Windräder über das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) nach 20 Jahren aus. Zu diesem Anlass haben wir uns über unsere Aktivitäten für Bürgerwind und über unsere Beratungskampagnen für Solarenergie ausgetauscht. Fakt ist, das viele kleinere Photovoltaikanlagen vor einer ungewissen Zukunft stehen. Handelt die Bundesregierung nicht, könnte vielen der Anlagen die Demontage drohen. Beide regten an, die Bürgerenergiegesellschaften weiterhin in ihren Aktivitäten in der Region zu unterstützen und das Beratungsengagement - sei es noch so kleinteilig - fortzuführen.

Klima-Karte auf dem Göttinger Wochenmarkt

Seit dem 22. August 2020 werden Kund*innen des Göttinger Wochenmarkts für klimafreundlichen Konsum erstmals auch über die Göttinger Klima-Karte belohnt. Für die Umsetzung klimafreundlicher Aktionen - bspw. für die Nutzung eigener Behältnisse oder die Wiederverwendung bestimmter Verkaufsverpackungen - bekommt man aktuell bei 20 Marktständen einen Stempel in die Klima-Karte. Sind alle Stempel gesammelt, so erhält man bei den beteiligten Unternehmen in der Innenstadt ein Klimaschutz-Paket mit nützlichen, klimafreundlichen Alltagsgegenständen.

Neben dem Erhalt der Klima-Karte bestand am 22. August ebenfalls die Möglichkeit, bei unserem Info-Stand auf dem Wochenmarkt seine nicht mehr gebrauchten Einkaufsbeutel oder Taschen bei einer Tauschbörse anderen Kund*innen zur Verfügung zu stellen. Eingesetzt werden kann die Klima-Karte nicht nur auf dem Wochenmarkt, sondern auch in aktuell 37 Unternehmen in der Göttinger Innenstadt.
Mehr zum Projekt gibt es hier.

Sie sind gefragt: Wir sind offen für weitere Terminankündigungen!

Wir würden gerne den Newsletter weiter öffnen und Ihnen als Kommunikationsplattform zur Verfügung stellen. Haben Sie auch Veranstaltungen, die thematisch zu den Themen passen, für die die Energieagentur steht und auf die wir in einem der nächsten Newsletter hinweisen sollten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter-Ankündigung” an Léa Georges (E-Mail: georges@energieagentur-goettingen.de)

Klicken Sie bitte hier, um Ihre Daten zu aktualisieren oder wenn Sie in Zukunft unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.