Newsletter Oktober 2019

Neues von der Energieagentur

Sehr geehrte Mitglieder und Freund*innen der Energieagentur Region Göttingen,

begeistert blicken wir auf einen ereignisreichen September zurück, während dem wir mit zahlreichen Interessierten bei spannenden Vorträgen und Veranstaltungen dabei waren. So inspirierten Shia und Hanno Su mit ihrem Vortrag “Leben ohne Müll” und informierte JANUN bei einem Rundgang durch die Göttinger Innenstadt Bürger*innen über nachhaltigen Konsum. Auch die ganz kleinen Klimaschützer konnten sich beim Umwelt-Tag für Schulen und Kindergärten in Hann. Münden aktiv mit den Themen Nachhaltigkeit und Plastikvermeidung befassen.

Der Herbst hat also schonmal gut angefangen, und auch in den kommenden Wochen können Sie sich auf spannende und informative Ereignisse freuen. So können Sie beispielsweise am Aktionstag “WISSENSWERT – Science goes City” verschiedenste Forschungsbereiche hautnah erleben und Wissenschaftler*innen Löcher in den Bauch fragen.

Sonnige Grüße

Doreen Fragel
Geschäftsführerin der Energieagentur Region Göttingen e.V.

 

10 Jahre Energieagentur

In unserer Rubrik anlässlich unseres Jubiläumsjahres lassen wir Revue passieren, was wir in den letzten zehn Jahren Spannendes auf die Beine gestellt haben.

Haushaltsenergieberatung - Mai 2010

Unser erstes Projekt, die Haushaltsenergieberatung, hat bis heute Bestand. Seit 2010 beraten wir Haushalte beim Sparen von Strom, Wasser und Heizenergie. Dafür haben wir eigene Berater*innen ausgebildet.

Ausblick Oktober 2019

Göttingen, 26.10.2019: WISSENSWERT - Science goes City

Wissenschaftsbegeisterte jeden Alters kommen am 26.10.2019 ab 10 Uhr voll auf ihre Kosten. Beim Aktionstag “WISSENSWERT – Science goes City” öffnen der Einzelhandel, das städtische Museum, die Johanniskirche, die Stadtbibliothek und viele mehr ihre Türen für Göttinger Wissenschaftler*innen. Auch wir sind da; an unserem Stand vor dem Alten Rathaus können Sie sich über das Zusammenbringen von Konsumverhalten und Energie informieren und bei einem spannenden Quiz mitmachen.

Lassen Sie sich durch die verschiedenen Forschungszweige und ihre neuesten Erkenntnisse treiben, diskutieren Sie mit Wissenschaftler*innen beim Speeddating am Gänseliesl und besuchen Sie spannende Vorträge in Parfümerie, Bettengeschäft & Co.

Weitere Infos, das Programm und den Lageplan finden Sie auf der Veranstaltungsseite der Universität Göttingen.

Hannover, 21.-23.11.2019: Effizienztagung Bauen und Modernisieren

Für alle Passivhaus-Interessierte, Fachleute und proKlima-Partner*innen findet im Hannover Congress Centrum (HCC) vom 21. bis zum 23. November 2019 die 11. Effizienztagung Bauen und Modernisieren statt. Als Veranstaltungshöhepunkt können Sie am ersten Tag bei einer Exkursion zwei kommunale Passivhaus-Gebäude besichtigen. Dort bekommen Sie auch die Möglichkeit, sich mit Bauherren und -damen, Planer*innen und Qualitätssichernden auszutauschen. An den weiteren Tagen folgt ein vertiefendes Vortrags- und Diskussionsprogramm rund um Wärmeversorgung in Quartieren, emissionsarme Baustoffe und integrale Planung.

Für die Tagung und die Exkursion können Sie sich auf der Website anmelden. Wenn Sie sich nur zur Exkursion anmelden möchten, reicht eine E-Mail an bildung@e-u-z.de. Zögern Sie nicht, die Plätze für die Exkursion sind begrenzt!

Göttingen, bis zum 15.02.2020: Förderantrag für Klimawandel-Kulturprojekte

Kultureinrichtungen, gemeinnützige Initiativen, studentische Gruppen und Schulklassen werden vom Göttinger Verein KUNST aufgerufen, sich künstlerisch mit dem wichtigen Thema Klimawandel auseinanderzusetzen und Ideen zu entwickeln. Die entstandenen Projektergebnisse – egal ob Tanz, Theater, Musik, Performance, Film, bildende Kunst –  können bei den nächsten Klimatagen 2020 präsentiert werden.

Die Gruppen oder Einrichtungen können die Förderanträge, inklusive Projektbeschreibung, Gesamtkostenaufstellung und Fördersumme, für ihre Projekte schriftlich bis zum 15.02.2020 beim Verein KUNST einreichen. Die Förderung wird aus den Erlösen der KUNST-Gala 2020, die am 29.02. und 01.03.2020 stattfindet, bestritten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Vereins.

Förderantrag an:
Verein KUNST e.V.
Herzberger Landstraße 4
37085 Göttingen

Osterode, ab sofort: Bis zu 100 Euro Familienbonus beim Stromspar-Check

Mit unserem kostenfreien Angebot des Stromspar-Checks können Sie schon einiges an Strom und damit barem Geld einsparen. Wenn Sie zudem noch den 100 € Kühlschrankgutschein erhalten und im Landkreis Osterode wohnen, bekommen Sie vom Energieversorger Harz Energie zusätzlich einen Familienbonus von 50 € pro Kind (maximal jedoch 100 €). Sie müssen dafür nicht zwingend Kunde von Harz Energie sein.

Sie haben noch Fragen zum Stromspar-Check allgemein oder dem Kühlschrankgutschein? Informationen dazu finden Sie hier.

Rückblick September 2019

Zero Waste - Ein Leben ohne Müll? Vortrag und Diskussion mit den Zero Waste Bloggern Shia und Hanno Su

Mit viel Witz und Humor berichteten die Bloggerin Shia und ihr Mann Hanno Su über ihr alltägliches Leben nach dem Prinzip von Zero-Waste. So wenig Müll produzieren wie möglich – dieser Herausforderung stellen sich die beiden seit fünf Jahren und präsentierten am Samstag den gut 150 Besucher*innen praktische Lösungen, wie dies im Alltag ohne großen Aufwand gelingen kann. Ein Leben nach dem Zero-Waste-Prinzip bedeutet für Shia und Hanno Su keinesfalls grundlegender Verzicht, sondern vielmehr ein “kreativer Perspektivenwechsel” auf Dinge im Alltag. Gänzlich ohne Müll kommen sie aber doch nicht aus: Ihr angefallener Müll des letzten Jahres passt in ein Einmachglas.
Über die Erfahrungen eines Lebens ohne Müll berichtet Shia auf ihrer Website "Wasteland Rebel".

Organisiert wurde der Vortrag in Kooperation mit der Zero-Waste-Ortsgruppe Göttingen im Rahmen des Projekts “Klima shoppen”.

Umwelt-Tag für Schulen und Kindergärten in Hann. Münden

Hoher Andrang verzeichnete unser Stand bei dem von der “Fridays for Future”-Ortsgruppe Hann. Münden organisierten Umwelt-Tag. Das lag vor allem an der Möglichkeit für die Kindergartenkinder und Schüler*innen, Lippenbalsam selbst herzustellen. Des Weiteren informierten wir über die verschiedenen Möglichkeiten Plastik einzusparen, sei es mit Hilfe von essbaren Trinkhalmen und Löffeln oder durch unverpackte Lebensmittel. Im Geschwister-Scholl-Haus präsentierten verschiedenste Umweltgruppen vielfältige Lösungen für ein nachhaltiges und klimafreundliches Leben. In einem spannenden Vortrag stellten Experten von “Scientists for Future” die Gefahren von Mikroplastik im Meer heraus.

Abgerundet wurde der Umwelt-Tag mit einer Diskussionsrunde von FFF-Hann. Münden zusammen mit Lokalpolitiker*innen und der Europaabgeordneten Viola von Cramon.

Stadtführungen zum Thema “klimafreundlicher Konsum”

Im Rahmen der Fairen Woche beteiligte sich Benjamin Dörr, Leiter des Projekts “Klima shoppen” bei einem von JANUN organisierten Stadtrundgang zum Thema “Nachhaltiger Konsum” durch die Göttinger Innenstadt. Dabei wurden den 15 Teilnehmenden verschiedene Geschäfte präsentiert, die ihren Kund*innen einen möglichst nachhaltigen Einkauf ermöglichen.

Zur gleichen Thematik gab es in derselben Woche einen weiteren Stadtrundgang, dieses Mal speziell für Mitarbeitende der Universität Göttingen und Teilnehmende eines Umwelt-Kongresses. Vor allem den Gästen bot die Führung einen spannenden Einblick in einzelne Ansätze, die in Göttingen für den Klima- und Umweltschutz von verschiedenen Institutionen und Unternehmen bereits angegangen werden.

Klimaschutzprogramm 2030 – Erklärung des eaD

Die Maßnahmenvorschläge im „Klimaschutzprogramm 2030“ der Bundesregierung sollen eine Klimazielerreichung für 2030 sicherstellen. Allerdings wird das Paket der Bedeutung dieser Aufgabe nicht gerecht. So reichen die vorgelegten Maßnahmen bei weitem nicht aus, um die Verpflichtungen aus dem Abkommen von Paris einzuhalten. Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) begrüßt die gesetzliche Festlegung und jährliche Überprüfung der jährlichen Minderungsziele aus dem Klimaschutzplan 2050, kritisiert jedoch die lückenhafte und ziellose Gesamtstrategie der Bundesregierung im Maßnahmenkatalog. Der eaD fordert daher eine strikte Nachschärfung des Maßnahmenpakets.

Die ausführliche Stellungnahme des eaD finden Sie hier als Download.

Positionspapiere eaD

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) hat aktuelle Stellungnahmen zu den Themen Mieterstrom, Klimaschutzprogramm 2030, CO2-Bepreisung im Gebäudesektor und dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) veröffentlicht. Die Positionspapiere stehen unter den folgenden Links zum Download bereit.

Abschlussveranstaltung zum 1. Unternehmensnetzwerk Energieeffizienz

Der Effizienztisch im September 2019 fand bei Lotta Karotta statt und wurde von circa 35 Personen, Netzwerkmitgliedern und weiteren Interessierten, besucht. Neben Grußworten von Kreisrätin Christel Wemheuer und aus dem niedersächsischen Umweltministerium, wurde für jeden Mitgliedsbetrieb und das Netzwerk als Ganzes Bilanz gezogen. Die Gastgeber*innen von Lotta Karotta präsentierten ihre vielfältigen Maßnahmen im Detail, auch wurde ein Anwesenheitspreis für regelmäßige Teilnahme verliehen. Bei einem geselligen Abschluss nahmen alle nach einer erfüllten Netzwerkzeit Abschied. Viele Betriebe hoffen auf Fortsetzung.

Sie sind gefragt: Wir sind offen für weitere Terminankündigungen!

Wir würden gerne den Newsletter weiter öffnen und Ihnen als Kommunikationsplattform zur Verfügung stellen. Haben Sie auch Veranstaltungen, die thematisch zu den Themen passen, für die die Energieagentur steht und auf die wir in einem der nächsten Newsletter hinweisen sollten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter-Ankündigung” an Léa Georges (E-Mail: georges@energieagentur-goettingen.de)

Klicken Sie bitte hier, um Ihre Daten zu aktualisieren oder wenn Sie in Zukunft unseren Newsletter nicht mehr erhalten möchten.